Grafik Grafik Grafik Grafik
image
SHOPPING TIPP: AMAZON BLITZANGEBOTE
Grafik Grafik Grafik Grafik Grafik

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • REGISTRIEREN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: PRAD | Online Testmagazin für Monitore, TV-Geräte, Projektoren und Gadgets. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 8. August 2014, 11:51

Farbverlauf HP Z27x "Dreamcolor"

Hallo zusammen!

Ich benötige mal Eure Hilfe, habe mir vor 4 Tagen den Z27x von HP gekauft, für Fotobearbeitung, CAD und etwas Video.
Der Bildschirm ist nun 40 Stunden gelaufen und hatte von Beginn an einen Farbverlauf quer über das Display: links grün, rechts pink.
Habe mal 3 Bilder davon angehängt. Der Moiré-Effekt kommt allerdings von der Kamera.

Nach Rücksprache mit dem HP-Support haben die mir nur eine Kalibrierungsanleitung geschickt. Das Display wird ja werksseitig kalibriert (Bericht liegt dem Display bei), aber ich habe es dennoch probiert. Natürlich ist das Ergebnis wie vermutet: in der Mitte am Kalibrierungspunkt schön neutral weiß, links grünstichig, rechts pink.
Es tritt in allen Farbprofilen auf und ist unabhängig von Betriebssystem oder Kabel (ebenfalls bei Testbildern der Monitorsoftware zu sehen).

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das so in Ordnung ist, davon abgesehen ist es für Fotobearbeitung dann ziemlich unbrauchbar.
Als IPS-Glow kann man das auch nicht bezeichnen, das wäre doch farbneutral als Helligkeitsschwankung??

Was meint Ihr dazu?

Danke & Grüße,
Ron
»ron76« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_6648.jpg
  • IMG_6652.jpg
  • IMG_6654.jpg
  • Zum Seitenanfang

2

Mittwoch, 13. August 2014, 18:15

Wow, so viele Antworten...
Kurzes Update: ich habe das Display zu meinem Händler zurückgebracht und reklamiert. Nach 3 Tagen kam von HP dann ein Austauschdisplay, das neue ist jetzt fehlerfrei / gleichmäßig.
Also Fall gelöst...

Gruß, Ron
  • Zum Seitenanfang

3

Samstag, 16. August 2014, 17:20

Kannst Du bitte mal testen ob einer oder mehrere USB Ports auch ohne USB Verbindung zum PC Strom liefern? Also USB Kabel vom PC trennen und dann Smartphone anstöpseln und schauen ob es lädt. Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass ein PC insgesamt 6 USB Ports beliefert, denn wenn ja bleibt da nichts an Strom übrig und das wäre traurig.

Auch würde mich die Ausleuchtung im Dunklen interessieren. Also nachts mal ein Foto machen, wenn das Display nur ein schwarzes Bild zeigt. Auch mal links und rechts den Kopf bewegen um das Glühen zu bewerten. Normal wird dann bei einem Wide Gammut Display wie diesem das gesamte Bild hell.

Was ich schon mal sehr genial an dem Monitor finde ist die HDCP Unterstützung bei DisplayPort und HDMI. Das kann so gut wie kein anderer 27 Zöller. Alle anderen können das nur bei DVI oder sogar noch HDMI, aber das trifft nur auf den Viewsonic VP2770 zu.

Außerdem hat er PiP und PbP und er schluckt alles. Sogar 4K. Leider finde ich in der Anleitung keine Info ob der Monitor auch 1440p über HDMI schluckt.. bitte bitte bitte :D

Etwas schade ist, dass er kein DP Ausgang für MST hat, obwohl er ja Version 1.2 unterstützt. Das verwirrt auch gleichzeitig, weil 1.2 eigentlich gar kein 4K kann. Das ist ja laut Spezifikation für 1.3 vorgesehen?!

Ach ja und jetzt sag mir bitte noch, dass es physische Tasten sind und nicht so ein kapazitiver Müll. :love:
  • Zum Seitenanfang

4

Samstag, 16. August 2014, 17:53

Ok, die erste Frage konnte ich mir schon mal selbst beantworten:
http://www.hurlbutvisuals.com/blog/2014/…-hp-dreamcolor/

Zitat

It also has a self-powered USB 3.0 Hub.


Das ist schon mal sehr genial.

Da sehe ich auch "PiP On" als programmbare Taste... I love it :D

Wer mehr Detailbilder haben will, ich habe hier welche gefunden:
http://nl.hardware.info/productinfo/2216…-z27x#tab:fotos

Da sieht man auch, dass sich Overdrive bei Bedarf einschalten lässt.
  • Zum Seitenanfang

5

Dienstag, 19. August 2014, 07:57

Über HDMI schluckt er schon mal 4K:
http://forums.macrumors.com/showpost.php…777&postcount=4

Dann wird er denke ich auch mal 1440p60 schlucken.
  • Zum Seitenanfang

Andi

Administrator

Beiträge: 13 771

Wohnort: Thedinghausen

Monitor: 2 NEC PA242W im Dualbetrieb und 1 Eizo S2232WH-GY

TV Gerät: Samsung UE46D6510 und Samsung UE55JU6850

6

Dienstag, 19. August 2014, 08:30

Korrekt Overdrive geht an und aus. Nur selbst an ist das eine völlig neutrale Abstimmung, was bei einem auf Bildqualität optimierten Monitor auch absolut in Ordnung geht. Hier erwirbt man einen Grafik-Monitor und keinen Gaming-Monitor.
Andi

Bilder fügt man als Dateianhang in Beiträge ein!

Wer uns gerne in unserem Team unterstützen möchte, findet bei PRAD interessante Jobs.

Es gibt bereits eine Menge Antworten auf PRAD. Bevor eine Frage gestellt wird, sind diese Links auf alle Fälle sehr hilfreich: Boardsuche, TFT-FAQ , TV-FAQ, Lexikon, Monitor Suche, Monitorvergleich und die Kaufberatung!
  • Zum Seitenanfang

7

Dienstag, 19. August 2014, 09:21

Ehrlich gesagt kann ich das nicht mehr hören. Die Hersteller achten darauf, dass jede nur denkbare Videoschnittstelle unterstützt wird, mit nur jeder erdenklichen Videoauflösung und dazu kann man dann noch Skalieren, Stretchen, usw. und man bietet dazu noch De-Interlacing oder 3:2 Pulldown an. Aber am Ende, wenn der Monitor dann Glüh- oder Schablonier-Effekte zeigt, dann ist es plötzlich doch nur ein Grafikmonitor und da tut man dann so als würde keiner s/w oder Nacht-Fotos bearbeiten.

HP spricht mit diesem Monitor gezielt (auch) die Filmproduktionsbranche an. Entsprechend erwarte ich, dass ein Filmgenuss ermöglicht wird, der auf einem höheren Niveau liegt als das bei anderen Monitoren der Fall ist. Also sollte der Overdrive sehr gut sein z.B. wie beim Z30i (rechts):

(Urheber: NCX)

Und ich erwarte eine Ausleuchtung mit wenig Glühen wie z.B. beim Viewsonic VP2770 oder Eizo CX271 (farbechte können es also auch).

Nur dann wäre der Monitor für mich ein akzeptabler Grafik- und Videomonitor.

Von Gaming habe ich außerdem gar nicht gesprochen (ich zocke wenn an der Konsole). Dafür kann er gar nicht perfekt sein, weil er keine 120 Hz beherrscht und die Eingabeverzögerung damit sicher auf einem üblichen Niveau anzusiedeln sein wird (20-25 ms).

Zuletzt erwarte ich einen besonders praktischen Monitor. D.h. self powered USB, USB 3.0, USB seitlich und hinten, physische Tasten, frei belegbare Tasten mit hohem Nutzwert (z.b. Quelle mit 1x drücken wechseln, PiP mit 1x drücken ein- / ausschalten, etc.), Audio Out, beleuchtete Tasten, mehrere Eingänge, Energiesparmodus, drehbarer Ständer, usw.

Wenn dann noch so tolle Sachen kommen wie z.B. die automatische Drehung des Bildes wie beim NEC bei Splitscreen, dann könnte ich mich glatt verlieben:
https://www.youtube.com/watch?v=y3jezaJqCyc#t=0m30s

Schauen wir einfach mal, was der HP zu bieten hat.
  • Zum Seitenanfang

8

Donnerstag, 21. August 2014, 00:56

Der HP ist da und ich bin endlich zufrieden:
https://www.maxrev.de/hp-z27x-das-koennt…ein-t337885.htm

Ausleuchtung, Signalunterstützung, Bedienkonzept, usw. sind top!
  • Zum Seitenanfang

9

Dienstag, 23. September 2014, 15:41

mgutt, sorry für die späte Antwort, hatte viel um die Ohren.
Ich denke, Deine Fragen sind dann soweit beantwortet, oder?
Kein kapazitiver Müll als Tasten... ;-)

Bin mittlerweile sehr zufrieden mit dem Monitor, die Farbverwaltung funktioniert in OS-X und Windows 7 sehr gut.
Die USB-Ports sind an meinem MacBook Pro nicht ganz ideal - die Tastatur und Maus kann man nicht dranhängen, weil sie beim Booten nicht aktiviert werden. Das ist alles beim Thunderbolt Display schon eleganter.
Sonst funktioniert aber alles tadellos, auch auf dem Mac. Nutze für den Anschluss das beigelegte MiniDisplayport-Kabel (Thunderbolt).

Viele Grüße,
Ron
  • Zum Seitenanfang

10

Dienstag, 23. September 2014, 16:01

Meinen Tastatur-Empfänger habe ich im Monitor und kann damit ganz normal das BitLocker Passwort beim Boot eingeben?!

Aber gut, dass ich Dich meldest. Hast Du Deinen Monitor auf Deutsch gestellt und bleibt er Deutsch? Bei mir springt er nach ein paar Stunden immer auf Englisch zurück.
  • Zum Seitenanfang

Anzeigen
© 2002 - 2016 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung | TechResearch Magazin
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!

Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!