Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • REGISTRIEREN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: PRAD | Online Testmagazin für Monitore, TV-Geräte, Projektoren und Gadgets. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tiefflieger

Erleuchteter

Beiträge: 3 436

Wohnort: Solingen, NRW

Monitor: Alle wirklich relevanten. ;)

11

Samstag, 14. April 2007, 22:10

Zitat

weil ich denke das er ein saustarker multimedia monitor ist und ich gerne wissen möchte ob bzw. was er für schwächen hat


Meiner Meinung nach keine.
Mir sind zumindest keine diskussionswürdigen aufgefallen.
Gäbe es Alternativen? Kaum. Zumindest keine mit ähnlicher Ausstattung.
Bessere Geräte gibt es sicher. Die sind allerdings auch auf andere Käufer/Nutzer zugeschnitten.

Und beim "Thema" Input-Lag dreht sich mir sowieso der Magen um.
-Ist genau so 'ne Schwachsinns-Diskussion wie zu Pixelfehlern, Glitzern, "Ausleuchtungsproblemen", oder wahnsinns Helligkeitsunterschieden zwischen linker und rechter Seite eines Eizo-Consumer-Monitors...
Sorry, aber das alles betrifft höchstens extrem empfindliche User, oder welche die eben zu niedrigpreisig für ihre persönlichen Ansprüche kaufen, ganz sicher aber nicht die Masse der Leser hier im Board.
-Trotzdem machen sich alle so ein bisschen nass, wenn sie auf solche Beiträge stoßen. -WEIL sie die "Tragweite" solcher Meldungen nicht beurteilen können.
Persönlich muss ich dabei immer ein wenig schmunzeln. -Aber letztlich muss jeder für sich entscheiden, ab wann irgend etwas zu einem (persönlichen) Problem wird. Obwohl es in diesen Thread gar nicht hinein gehört: Nicht alles was EINIGE heiß diskutieren, muss von Bedeutung für ALLE sein... ;)

Alles wieder etwas abschweifend. Daher wieder zurück zum Thema:
Welche Monitore sollen getestet werden?
Top Beratung zu TFT Monitoren direkt vom Fachhändler. :thumbup:
  • Zum Seitenanfang

12

Samstag, 14. April 2007, 22:42

Aber gerade diese "besonders empfindlichen" Nutzer suchen natürlich bei PRAD als relevanteste deutschsprachige Anlaufstelle nach Beratung und Informationen. Wo sonst, wenn nicht hier sollen solche Themen diskutiert werden?! Dass das für die (Ver)Kauf(s)beratung der Masse unrelevant ist mag sein, das sind die meisten superlativen Werbesprüche der Marketingabteilungen aber genauso!

Kontrast 3000:1? Wo denn bitte?! Für semiprofessionelle Grafiker uneingeschränkt zu empfehlen, oder doch eher für Hobbyfotografen interessant? Das sind die Dinge, die potentielle Käufer transparent wissen möchten oder sollten. Danach fühlen sie sich vielleicht schlechter als wenn die "den besten Monitor" gekauft haben. Aber den muss die Industrie dann auch erstmal in der Realität anbieten. Das die Hersteller (und Verkäufer) die zur Zeit noch vorherrschenden technologischen und preisgestalterischen Einschränkungen nicht in die Werbebrochuren schreibt ist klar. Aber genau dafür gibt es schließlich Testartikel. Wer sich dafür interessiert liest es durch, der Rest bleibt bei der Hochglanzbrochure und wird entsprechend weniger durcheinander gebracht. Ich bin aber auch durchaus der Meinung, dass die heile Konsumwelt für viele die bessere Option ist. Für die anderen schreibe ich meine Beiträge...
We're all mad in here...
  • Zum Seitenanfang

13

Samstag, 14. April 2007, 22:42

Interessant wäre vor allem ein Test der Samsung XL Monitore. Mal was Neues (Riesengamut).
  • Zum Seitenanfang

Crono

unregistriert

14

Samstag, 14. April 2007, 22:54

und trotzdem wäre es doch schön wenn man sowas in tests anspricht
denn ich denke das jeder user gegen mind. eines dieser angesprochenen probleme besonders allergich ist und kein display besitzen möchte was einen oder mehrere von diesen fehlern besitzt

so auch mal ein bisschen offtopic von mir sry ^^


achja wenn ich sagte den 27iger von dell dann müsste natürlich auch der 27iger von Samsung getestet werden, der sieht nämlich vom optischen her genau nach meinen geschmack aus

schade das es den Dell nicht in Schwarz gibt, ansonsten ist er ja top verarbeitet

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Crono« (14. April 2007, 22:57)

  • Zum Seitenanfang

FlashBFE

Fortgeschrittener

Beiträge: 182

Monitor: LG L245WP & Acer AL732

15

Samstag, 14. April 2007, 23:04

Ich interessiere mich immernoch für einen 24"er und werde mit den jetzigen nicht so richtig glücklich.

Ich hab da besonders den künftigen Samsung 245T im Sinn.
Die Spekulationen werden aber auch mehr, dass bald ein neuer Dell 2408 kommt. Der wäre auch interessant.

Hoffentlich gibts die dann auch wieder in einer hellen Farbe.

Und im Gegensatz zu Tiefflieger interessiert mich auch eine Anzeigeverzögerungsmessung, weil ich auf der Kiste auch spielen will, also lasst euch da nichts ausreden.

Ach ja: Es ist sicherlich kein großer Aufwand, deshalb würde ich mich noch über eine Messung der Farbkalibrierung im Auslieferungszustand freuen. Es hat schließlich nicht jeder einen Farbsensor zuhause.
  • Zum Seitenanfang

Wurstdieb

Meister

Beiträge: 2 833

Wohnort: München

Monitor: 1x EIZO S2410W-K und 1x EIZO S2100-K (Dualheadbetrieb)

16

Sonntag, 15. April 2007, 00:25

re: FlashBFE

Zitat

Und im Gegensatz zu Tiefflieger interessiert mich auch eine Anzeigeverzögerungsmessung, weil ich auf der Kiste auch spielen will, also lasst euch da nichts ausreden.


Der endgültige Testworkflow für unsere zukünftigen TFT-Reports steht noch nicht fest. Derzeit knobeln wir da noch kräftig dran rum.

Die Latenzmessung hat aber gute Chancen fester Bestandteil zu werden - Stellt sich nur die Frage WIE wir diese Art von Tests künftig durchführen werden. Beim Testbericht zum 22"er von Dell sind wir noch nach der simplen 'Stoppuhr-Methode' vorgegangen. Diese Messmethode wird aber voraussichtlich keine große Zukunft bei PRAD haben, da wir doch feststellen mussten, daß diese 'Technik' alles andere als präzise Messergebnisse liefert. Wir stellten fest, daß es bei einigen Tests mit diversen TFTs zu Verfälschungen der Ergebnisse von bis zu 2 Frames kam - das ist inakzeptabel.

Wissend, daß es bei der 'Stoppuhr' zu derart extremen Abweichungen von der tatsächlichen 'Real-Latenz' kommen kann, sind diese ganzen (in gewissen Hardware-Foren veröffentlichten Stoppuhr-Messungen) im Grunde komplett für die Tonne.

Deutlich exakter arbeitet da schon die Latenzmessung mit PixPerAn V2 - allerdings ist diese Methode auch aufwendiger und die Software nicht so simpel zu handhaben wie die Stoppuhr. Dafür lassen sich mit PixPerAn V2 aber auch ähnlich exakte Messergebnisse 'erarbeiten' wie bei einer Oszi-Messung.

Zitat

Ach ja: Es ist sicherlich kein großer Aufwand, deshalb würde ich mich noch über eine Messung der Farbkalibrierung im Auslieferungszustand freuen. Es hat schließlich nicht jeder einen Farbsensor zuhause.


Das haben wir beim Testbericht zum 22"er Dell ja auch schon berücksichtigt und die Messergebnisse bei Werkseinstellung veröffentlicht.
  • Zum Seitenanfang

loci!

Schüler

Beiträge: 135

Wohnort: Austria

17

Sonntag, 15. April 2007, 01:53

Bitte zu testen: LG Flatron L2000CM

Warum? Weil das Ding ein VA-Panel mit 1600x1200 zu einem attraktiven Preis bietet und weil im Netz nichts brauchbares ueber das Geraet zu erfahren ist.

Zu den Wuenschen nach Tests von Riesenmonitoren sei angemerkt dass zu deren Erwerb wohl mindestens das DREIFACHE des Preises dieses LG-Geraets noetig waere und wieviele Leser eurer Seite provitieren dann schon wirklich von einer groesseren Anzahl an Tests von 24, 30 oder-noch-mehr Zoellern.


Als weitere Anregung waere vielleicht eine Neutestung von bereits getesteten aber immer noch regulaer erhaeltlichen Geraeten eine gute Idee.
Manchmal werden Leuten Geraete empfohlen, welche schon 2005 auf den Markt kamen und auf wundersame Weise in der schnelllebigen Welt mit raschen Produktwechseln immer noch erhaeltlich sind.
Und da waere es interessant festzustellen, ob sich an der Panelqualitaet nicht in der Zwischenzeit etwas getan hat. Ich kann mir naemlich beim besten Willen nicht vorstellen, dass bei einem gut laufenden Produkt im Jahre 2007 noch immer das selbe Panel steckt wie 2005 ...
  • Zum Seitenanfang

tobias1985

Schüler

Beiträge: 91

Monitor: Eizo 2431 BK

18

Sonntag, 15. April 2007, 12:15

Meine Wünsche habe ich geäußert. ;)

Trotzdem möchte ich noch kurz aufs OT eingehen:
@Tiefflieger: Ich wollte dich oder deinen Shop damit nicht angreifen. ;) Ich hoffe, dass das nicht so gewirkt hat. Dein Shop ist beim 24er Dell zurzeit der günstigste. Von daher gibts da auch nix zu sagen. ;)
@Andi: Dell macht bei der Preisschlacht selbst mit. Und wie gesagt, kauft man einen Dell-PC kann man aktuell den 24er für rund 700 Euro dazubekommen.

Und deshalb habe ich die Vermutung geäußert, dass derzeit an Abverkauf dieses Monitors statt findet, um Platz für einen evt. neuen 24er zu haben?
Dies war eine reine Vermutung und ich habe keinerlei Infos dazu. Wenn dies nicht der Fall sein sollte, dann war meine Vermutung eben falsch.
Normalerweise sind solche Aktionen aber üblich, bevor neue Versionen rauskommen. Egal um welche Hardware es nun geht.
  • Zum Seitenanfang

arcon

Fortgeschrittener

Beiträge: 215

Monitor: Viewsonic VP2770-LED

19

Sonntag, 15. April 2007, 15:14

Samsung SyncMaster 245T. dürften zwar noch 3 monate sein, bis der langsam auftaucht, aber ein preview des panels und vor allem von mpa steht ganz oben auf meiner most wanted liste. vielleicht bekommt ihr ja was von samsung bevor er im handel ist. oder gibt samsung generell keine preview-geräte raus?
  • Zum Seitenanfang

FlashBFE

Fortgeschrittener

Beiträge: 182

Monitor: LG L245WP & Acer AL732

20

Sonntag, 15. April 2007, 22:15

Zitat

Original von Wurstdieb
[...]da wir doch feststellen mussten, daß diese 'Technik' alles andere als präzise Messergebnisse liefert. Wir stellten fest, daß es bei einigen Tests mit diversen TFTs zu Verfälschungen der Ergebnisse von bis zu 2 Frames kam - das ist inakzeptabel.

Wissend, daß es bei der 'Stoppuhr' zu derart extremen Abweichungen von der tatsächlichen 'Real-Latenz' kommen kann, sind diese ganzen (in gewissen Hardware-Foren veröffentlichten Stoppuhr-Messungen) im Grunde komplett für die Tonne.


Entschuldigung, wenns OT ist, aber da wage ich mal zu widersprechen.
Es gibt bei der Fotomessung zwei Fehler, die man machen kann:
Man hat keine gute Kamera und man macht zuwenig Messungen.

Zur Kamera:
Es muss schon ein lichtstarkes Objektiv sein und die Kamera muss eine manuelle Verschlusszeiteinstellung haben.
Meine Erfahrungswerte: Blende f/2.8 bei f = 28mm und ISO1600 reichen für eine Verschlusszeit von 1ms. Ich denke mal 4ms sollte da das höchste sein, sonst kriegt man zuviele Übergangsbilder.

Zur Anzahl der Messungen:
Ich denke mal 20 dürfen es schon sein. Wie ihr die 20 Messwerte dann zusammenfasst, ist dann eine andere Sache. Entweder Mittelwert & Stabw., Mittelwert mit abgeschnittenen Extremwerten, Median oder eine Histogrammgrafik für alle Messwerte. Letzteres ist da natürlich die eleganteste Lösung. Und dann kriegt man auch tatsächlich korrekte Werte raus.

Wenn ihr natürlich nen Oszi zur Verfügung habt, braucht ihr keinen teuren Fotoapperat mehr. Aber da würde mich mal interessieren, wie ihr die erste Schaltflanke für das Signal vom Rechner abgreifen wollt. Aber selbst, wenn das technisch korrekt installiert ist, müssen hier genauso viele Messungen wie bei der Fotomethode gemacht werden, sonst ist das genauso aussagelos.

Zitat

Original von arcon
[...]und vor allem von mpa steht ganz oben auf meiner most wanted liste.[...]

Hast du zufällig bei BeHardware die Cebitnews "MPA or RTA" (oder so) gelesen? Ich finde das schon ein starkes Stück, was sich Samsung da zusammengeschummelt hat ;).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FlashBFE« (15. April 2007, 22:19)

  • Zum Seitenanfang

Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!