Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • REGISTRIEREN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: PRAD | Online Testmagazin für Monitore, TV-Geräte, Projektoren und Gadgets. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 25. August 2017, 21:16

Frage bezüglich technischer Grundlagen

Hallo,

gehen wir von einem 32" oder 39/40" Gerät aus. Ich beschreibe nun im folgenden bestimmte Aspekte, die mich an Flachbildschirmen stören. Meine Frage wäre, wie ich diese Probleme vermeide und wieviel man für dieses "feature" ausgeben muss.


1. Der Ticker auf N24, wird zwischendurch immer undeutlich (wie schlechte Konturschrift) und dann schlagartig wieder scharf. Manchmal sieht man auch kleine Ruckler.
Der TV hat 400Hz interpoliert (laut Verkäufer nativ nur 50Hz, aber wieso gab es das Problem nicht bei Röhren-TVs?).
Ab welcher Preisregion/Hersteller geht das weg?

2. Fliegt eine Kamera über eine Wolkendecke, ist dies nicht eine durchgehende, lückenlose Bewegung, sondern übertrieben ausgedrückt eher wie ein Daumenkino.
Ab welcher Preisregion/Hersteller geht das weg?

3. Manchmal sieht es so aus, als gäbe es eine Wand und die Personen stünden als Pappfiguren davor
Ab welcher Preisregion/Hersteller geht das weg?

4. Gesichter sehen aus, als habe man mit einer Puderquaste darübergestrichen. Als wären im Original viele verschiedene Abstufungen von Haut-Tönen gewesen und man versuche diese nun mit ganz wenigen oder gar nur 1-2 Abstufungen darzustellen. Auf den Öffentl.R. HD Sendern ist es nicht ganz so schlimm. Aber wirklich Hautfalten, Pocken, Unebenheiten kann man nur erkennen, wenn ein Kopf die ganze Bildfläche einnimmt. Auf der Röhre hat man das auch an kleineren Köpfen erkannt.
Ab welcher Preisregion/Hersteller geht das weg?

5. Das Bild wirkt unruhig, aufgeregt, ungemütlich.
Ab welcher Preisregion/Hersteller geht das weg?

6. Unausgewogenes Bild: quietschige Farben, zu dunkel, zu hell. Liegt es an der Technik oder nur an den Fähigkeiten/Übung beim Einstellen durch den Käufer?

7. Blätter von Bäumen sind (teils grellgrüne) Tupfen. Wie ein Bob Ross Gemälde.

8. am DVB-S2-Tuner ist manchmal das Bild kurz weg oder Teile/Pixel vom alten und neuen Bild stehen kurzzeitig gleichzeitig da. Das hatte ich beim DVB-S2 Empfag über einen billigen Receiver nicht.


Wahrscheinlich kann man es so gar nicht beantworten. Aber wonach soll ich scho gehen. In Märkten habe ich oft das Gefühl, dass sogar 1000,-EUR TVs ein schlechteres, unnatürlicheres Bild als ein Röhren-TV haben.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Konfus« (25. August 2017, 21:34)

  • Zum Seitenanfang

wus

Anfänger

Beiträge: 14

Monitor: NEC PA301W + Lenovo ThinkVision L220x Wide (vertikal betrieben)

2

Sonntag, 5. November 2017, 16:19

Kompression / Bandbreite

Die Frage steht hier schon etwas länger, trotzdem versuche ich mal ne Antwort. Mich nervt das auch teilweise.

Die meisten der von Dir beschrieben Unzulänglichkeiten werden von der übermäßigen Kompression verursacht, die nötig ist, um die HD-Übertragung innerhalb der von den Sendern gekauften bzw. zur Verfügung stehenden Kanalbandbreiten zu übertragen. Das Signal wird viel zu stark komprimiert, das verursacht u.a. Banding (schrecklich :thumbdown: ), diesen Puderquasten-Effekt, die grüne-Tupfen-Blätter u.ä.

Die TV-Hersteller programmieren z.T. Bildverbesserungsalgorithmen in ihre TVs, die einige diese Fehlerchen kompensieren sollen. Aber nicht alle sind gut programmiert, und was am Signal mal verloren ist, kann im Grunde höchsten kaschiert werden, aber nicht wirklich wieder hergestellt. Diese Bildverbesserer haben auch einige unerwünschte Nebeneffekte.

Im Gegensatz dazu war Analog-TV zwar den Unzulänglichkeiten der analogen Übertragung unterworfen, wenn hier das Signal gut ist, gibt es aber jedenfalls kein Bandbreitenproblem oder Kompressionsartefakte.

Natürlich gibt es noch ein paar weitere Problemstellen bzw. Ursachen, aber die wenigsten davon "gehen weg" wenn man richtig gute, teure TVs kauft.

Sind leider überwiegend Unzulänglichkeiten die am "System TV" liegen.

Einiges ist besser wenn man HD oder auch UHD von der Bluray guckt, oder selbst gedrehte Filme (entsprechend gutes Equipment vorausgesetzt).

Leider wird das Versprechen von HD ("High Definition"), oder gar UHD, von der Industrie nur sehr unzulänglich erfüllt. Ich fürchte das wird auch so bleiben, weil die Hersteller und Normungsgremien rein wirtschaftlich getrieben sind, und sich somit nicht auf optimale Qualität ausrichten, sondern nur auf maximalen Profit.
  • Zum Seitenanfang

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!