Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Sanyo PLC-WL2503

Bildwandler: 3LCD 0,59 Zoll
Auflösung (nativ): 1.280 x 800
Bildfrequenz [Hz]: 50 - 100
Zeilenfrequenz / Videobandbreite [kHz/MHz]: 15 - 100 / 140
Lichtquelle: Lampe (NSH)
Lampenleistung [Watt]: 230
Lampenlebensdauer Normal / Eco [h]: 3000 / 4000
Helligkeit Normal / Eco [ANSI Lumen]: 2500 / 1900
Kontrast statisch / dynamisch [n : 1]: 500 / k.A.
Bildformate: 480i/p, 576i/p, 720p, 1.080i/p
Objektiv Zoom / Fokus: -l / manuell
Projektionsverhältnis [n : 1]: 0,5
Projektionsabstand min / max [m]: 0,64 / 1,20
Lens Shift hor / vert: - / -
Keystone-Korrektur hor / vert [Grad]: - / ± 20°
Sound Mono / Stereo [Watt]: Mono,10
Betriebsgeräusch Normal / Eco [dB]: 36 / 29
Stromverbrauch Normal / Eco / Standby / Aus [Watt]: 316 / 217 / 0,8 / -
Anschlüsse: HDMI (1.3), DSub VGA/ Komponenten, DSub VGA Ausgang, Cinch Composite, S-Video, 2 x Audio Klinke 3,5 mm + Cinch, RJ45 LAN, USB, RS232 DSub
Abmessungen B x H x T [mm]: 350 x 143 x 382
Gewicht netto [kg]: 4,7
Ausstattung: Stromkabel, VGA Kabel, USB Kabel, Fernbedienung, Batterien, Bedienstift, Objektivdeckel, Kurzanleitung, CD, u.a.
Garantie: 3 Jahre
Garantie Lampe: 1 Jahr, max. 2000 h
Bewertung:  
Bildqualität: +
Farbdarstellung: +/-
Skalierung, Interpolation: +
Helligkeitsverteilung: +/-
Aufstellungsflexibilität: +/-
Verarbeitung: ++
Bedienung: +
Eignung für Präsentationen: +/-
Eignung für Unterhaltung: +/-
Eignung für Heimkino: -
Preis [incl. MWSt. in Euro]:

Einleitung

Der PLC-WL2503 ist ein Kurzdistanz-Projektor, der speziell für interaktive Präsentationen entwickelt wurde. Seine drei LCD-Chips haben eine Auflösung von 1.280 x 800 Bildpunkten (WXGA 16:10). Die 230 Watt Lampe liefert eine maximale Helligkeit von 2500 Lumen bei einem Kontrastverhältnis von 500:1.

Das geringe Projektionsverhältnis von 0,5:1 ermöglicht die Projektion auf gängige Whiteboards mit 60 bis 110 Zoll aus einem Abstand von nur 60 bis 120 Zentimetern. Mit der integrierten Kamera und einem interaktiven Stift können Vorträge durch eigene Notizen noch interessanter gestaltet werden. Die Kamera im Projektor empfängt das Infrarot-Signal des Stifts, sobald dieser auf der Projektionsfläche angesetzt wird und überträgt die Signale per USB auf den Computer.

Ausgestattet mit analogen und digitalen Eingängen kann der PLC-WL2503 an alle gängigen Signalquellen angeschlossen werden. Die LAN-Fähigkeit ermöglicht die ferngesteuerte Wartung und Kontrolle des Projektors im Netzwerk. Die langlebige Lampe und der von Sanyo entwickelte Longlife-Filter reduzieren den Wartungsaufwand und erhöhen die Zuverlässigkeit.

Für den Test am PC wurde der PLC-WL2503 am DVI-Ausgang einer nVidia 9600GT betrieben. Die Farbmessungen wurden mit einem i1 Pro von X-Rite durchgeführt. Als Zuspieler für DVD und BD wurde ein Sony BDP-S370 per HDMI angeschlossen.

Lieferumfang

Der große Karton lässt bereits vermuten, dass hier kein Leichtgewicht kommt: 8 Kilogramm Transportgewicht sind nicht mehr handlich. Im Inneren steckt der ebenfalls recht große Projektor in einer Folientüte, er ist gut geschützt in zwei großzügigen Formteilen aus Karton untergebracht.

Das umfangreiche Zubehör liegt in einer eigenen Schachtel. Kabel gibt es für die Stromversorgung, VGA und USB, nicht aber für die zahlreichen anderen Eingänge. Eine Fernbedienung ist dabei samt Batterien, dazu noch ein interaktiver Stift und ein (hier nicht abgebildeter) interaktiver Zeigestab für Sonderfunktionen. Die Schnur für die Objektivabdeckung, einen selbstklebenden Kabelhalter und den PIN-Aufkleber muss man selbst anbringen.

Viel Zubehör, aber kaum Videokabel.

Anleitungen gibt es gleich drei: Kurzanleitung, Sicherheitshinweise und Netzwerkverwaltung. Ein ausführliches deutsches Benutzerhandbuch befindet sich als PDF auf der roten CD. Auf 78 Seiten wird die Aufstellung und Bedienung ausführlich beschrieben. Auch ein Netzwerkhandbuch ist dabei. Farbprofile oder Bildschirmtreiber für den PC werden nicht mitgeliefert. Auf der grünen CD befindet sich die Anleitung und Software für die interaktive Bedienung mit Stift und Zeigestab.

Ausgepackt ist der Projektor schnell. Nachdem die beiden mitgelieferten AAA-Batterien in der Fernbedienung stecken und das Netzkabel angeschlossen wurde, kann der Projektor eingeschaltet werden.

1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!