Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

FAQ MONITORE

Mein TFT-Monitor summt/pfeift, woran liegt das?

Autor: Andreas Roth
13.03.2004, 12:58 Uhr

Das Geräusch stammt vom Backlight-Inverter und hängt von der eingestellten Helligkeit ab, aber auch von der Vertikalfrequenz.

Mangel oder nicht? Darüber kann man streiten und Hersteller regaieren sehr unterschiedlich auf Reklamationen. Einige tauschen problemlos aus, andere verweigern eine Reparatur, weil die Töne im Bereich der Spezifikation liegen.


Wie gut man diese Geräusche hört, hängt neben der Einstellung von Vertikalfrequenz und Helligkeit, auch davon ab, wie der Monitor akustisch abgeschirmt ist, also wie groß die Lüftungsöffnungen im Gehäuse sind.

Der technische Hintergrund ist folgender:

Der Übeltäter ist der Backlight-Inverter. Dieser ist die Stromversorgung für die Lampen. Er erzeugt die hochfrequente Wechselspannung, die für den Betrieb der Lampen notwendig ist. Die Frequenz der Wechselspannung liegt dabei weit oberhalb des Hörbereiches. Aber er wird auch dafür genutzt, um die Helligkeit der Lampen zu verändern und dies geschieht folgendermaßen: Die Helligkeit wird durch eine sogenannte Pulsbreitenmodulation verändert, d.h. die Lampen werden schnell ein- und ausgeschaltet, wobei das Verhältnis von Einschaltzeit zu Ausschaltzeit variiert. Je länger die Einzeit im Verhältnis zur Auszeit ist, um so heller wird es. Die Frequenz mit der moduliert wird, liegt allerdings im Hörbereich, nämlich bei etwa 100 - 400 Hz. Und genau da liegt das Problem.

Dieses periodische "Ein- und Ausschalten" der Lampen verursacht eine entsprechende Stromschwankung, insbesondere in den Transformatoren des Backlightinverters. Dadurch kommt es zu mechanischen Schwingungen im Tranformator die wiederum zu hören sind. Dieser Effekt enpricht dem von 50 Hz Netztransformatoren, die ja auch brummen. Diese werden üblicherweise vergossen, um das mechanische Schwingen der Wicklung zu reduzieren.

Leider ist es so, dass alle Backlight-Inverter nach diesem Prinzip arbeiten. Wie stark man die mechnischen Schwingungen hört, ist abhängig vom Design des Inverters und natürlich davon wie geschlossen das Gehäuse ist.

Keine Kommentare vorhanden

Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!