Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Dell 3007WFP Teil 8


Ob der Dell 3007WFP auch für Hardcorespieler geeignet ist, lässt sich nur schwer beurteilen, da das Reaktionsverhalten sehr individuell wahrgenommen wird. Aus unserer Erfahrung wissen wir, dass die Gruppe der Hardcorespieler in der Regel in diesem Punkt sehr empfindlich reagiert. Deshalb raten wir dieser speziellen Gruppe eher zu einem der aktuellen Displays mit schnellem TN-Panel. Zum Teil werden diese sogar noch mit der Overdrivetechnik beschleunigt. Wir hatte erst kürzlich mit dem ViewSonic VX922 ein solches Gerät im Test.

Bilder aus "Half-Life²" (Auflösung 2.560 x 1.600)

Der Dell 3007WFP verfügt über eine native Auflösung von 2.560 x 1.600 und damit ein Seitenformat von 16:10. Damit stellt der Monitor hohe Anforderungen an die Hardware, besonders an die Grafikkarte. Um in der nativen Auflösung vernünftig spielen zu können, ist eine Grafikkarte nötig die 1. einen Dual-Link DVI-Ausgang bietet und 2. über eine sehr hohe Leistung verfügt. Damit kommen momentan nur die Topmodelle von ATI und nVidia in Frage, wie z.B. ATI X1800XT / X1900XT oder nVidia 7800GTX / 7800GTX 512MB.

Bild aus "Far Cry" (Auflösung 2.560 x 1.600)

Wer aktuelle Spiele in der höchsten Auflösung und mit höchsten Detailstufen spielen will, kommt um ein SLI (nVidia) oder Crossfire (ATI) Grafiksystem nicht herum. Bei SLI oder Crossfire werden mindestens zwei Grafikkarten zusammengeschaltet.

Doom 3 zeigt im Test ein seltsames Verhalten und zwar läuft das Spiel nur im Fenster-Mode, obwohl Vollbild eingestellt ist. Wir konnten leider abschließend nicht klären, wo der Fehler liegt, gehen aber davon aus, dass der Fehler im Spiel Doom 3 zu suchen ist.

Das Bild zeigt den Darstellungsfehler, der mit dem Spiel "Doom 3" auftritt

Auflösungen die nicht der nativen Auflösung eines Displays entsprechen, müssen vom Monitor interpoliert werden. Bei den meisten Geräten kann das Interpolationsverhalten nicht, z.B. im OSD, gewählt werden. Das gilt auch für den Dell 3007WFP. Auflösungen, die nicht der nativen Auflösung entsprechen, werden vom Monitor auf Vollbild interpoliert. Das hat zur Folge, dass Bildinhalte gestreckt dargestellt werden und z.B. Kreise deshalb oval abgebildet werden. Eine spezielle Auswahl zum Interpolationsverhalten ist lediglich über das Treibermenü der Grafikkarte einstellbar.

Beispiele von Auflösung und Seitenverhältnis:

* 2.560 x 1.600 -> 16:10 Seitenverhältnis
* 1.600 x 1.200 -> 4:3 Seitenverhältnis
* 1.280 x 1.024 -> 5:4 Seitenverhältnis

Die interpolierte Bildqualität des Dell 3007WFP werten wir mit sehr gut, wobei dem Monitor seine kleine Pixelgröße von 0.250 mm zugute kommt. Bei der Interpolation ist nur ein sehr geringer Schärfe- und Detailverlust sichtbar.

Detailaufnahmen aus "Half-Life²:Lost Cost": links native Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixel, mitte interpoliert bei einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixel und rechts seitengerecht interpoliert bei einer Auflösung von 800 x 600

 << < 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!