Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Eizo S1931SH-BK Teil 5


Bedienung und OSD

Die Bedientasten sind beim Eizo S1931SH-BK unten mittig im Rahmen untergebracht. Die Tasten sind relativ klein und deren Beschriftung abends auch nicht besonders gut lesbar. Dafür fallen sie kaum auf und stören die Optik nicht. Der Druckpunkt der Tasten ist angenehm.

Mit sieben Tasten lässt sich der Eizo S1931SH-BK bedienen. Links neben den Tasten befindet sich der Helligkeitssensor. Auf der rechten Seite ist die im Betrieb dezent blau leuchtende LED zu sehen.

Mit der Power-Taste wird der Eizo S1931SH-BK ein- bzw- ausgeschaltet. Das Menü (OSD) wird mit der O-Taste aufgerufen, die Tasten < und > dienen der Navigation und mit der O-Taste werden eingestellte Werte bestätigt. Die Signaleingänge kann man über die S-Taste wechseln. Links davon befinden sich zwei Tasten zur Lautstärkeregulierung. Zusätzlich zu den genannten Funktionen kann mit den Pfeiltasten auch die Helligkeit direkt, ohne den Umweg über das Menü, eingestellt werden.

Wir hätten uns noch eine "Zurück"-Taste gewünscht, da im Menü immer auf das "Zurück"-Symbol navigiert und die Funktion bestätigt werden muss, um ein Menü zurückzuspringen oder das OSD zu verlassen. Das ist auf Dauer sehr lästig, insbesondere wenn man häufig Einstellungen am Monitor verändert. Als Alternative kann aber auch die beiligende ScreenManager-Software genutzt werden.

Links: Hauptmenü des Eizo S1931SH-BK - Rechts: Gaineinstellung mit ungenauer Rasterung.

Im Rahmen der Kalibrierung erwies sich die nicht präzise Rasterung der Tasten als problematisch. Stellt man die Farbwerte ein, so verändert sich der ausgewählte Wert nicht um einen Prozentpunkt pro Tastendruck. Vielmehr muss, mehr oder weniger zufällig, einmal, zweimal oder sogar dreimal gedrückt werden, damit der Wert sich sichtbar um einen Prozentpunkt verschiebt.

Bei der Kalibrierung zeigt das Messgerät nach einem Tastendruck bereits Änderungen der Farbwerte an, obwohl sich die Prozentangabe im Menü noch nicht verändert hat. Nutzt man im Betrieb zwischenzeitlich eine andere Farbeinstellung, so kann der ursprüngliche Wert hinterher nicht einfach zurückstellt werden, ohne geringfügige Abweichungen hinnehmen zu müssen.

Diese Problematik ist allerdings nur für Grafiker von Bedeutung, die ihr Gerät häufiger neu kalibrieren.

Im folgenden Bilder und Informationen zum OSD. Da der TFT digital angeschlossen war, sind einige Funktionen nicht anwählbar, die man nur für den analogen Betrieb benötigt.

Farbe (Custom)

Hier sind alle Bildeinstellungen verfügbar. Der Umfang dieses Menüs wurde im Vergleich zum Eizo S1910 um die Funktionen Gamma, Sättigung und Farbton reduziert.

Helligkeit

Hier kann die Helligkeit reguliert werden.

Farbmodus

Hier kann zwischen den Farbmodi "benutzerdefiniert" (custom), "Text" und "sRGB" gewählt.

 << < 4 5 6 7 8 9 10 11 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!