Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Eizo S2110W-K Teil 8


Das Testgerät zeigte zwei Subpixelfehler, einen am oberen Rand und einen am unteren Rand, die allerdings in der Praxis nicht weiter auffallen und nur bei bestimmten Farben überhaupt erkennbar sind.

Eizo setzt beim S2110W und S2410W eine neuartige Hintergrundbeleuchtung ein. Diese wird von Eizo als direkte Hintergrundbeleuchtung bezeichnet. Die Leuchtstoffröhren des Backlight sitzen nicht, wie sonst üblich bei TFTs, an den Rändern des Panels, sondern sind u-förmig über die gesamte Anzeigefläche des Panels verteilt (U-Shape CCFL, CCFL = Cold Cathode Fluorescent Lamp). Die direkte Hintergrundbeleuchtung ist auch der Grund für die ungewöhnliche Bautiefe des Panelgehäuses von 8,5 cm. Die Ausleuchtung unseres Testgerätes bewerten wir mit sehr gut.

Schematische Darstellung der direkten Hintergrundbeleuchtung

Eine weitere interessante Funktion des Eizo S2110W-K stellt die Randintensitätseinstellung dar. Mit der im OSD einstellbaren Randintensität kann die Stärke (Schwarzwert) des schwarzen Anzeigebereichs rund um dargestellte Bildinhalte justiert werden. Diese Funktion ist dann sinnvoll, wenn bei der DVD Wiedergabe oder bei interpoliertem Bild ein schwarzer Rand sichtbar ist. Dieser kann, falls notwendig, mit der neuen Funktion dunkler geregelt werden. Leider bietet diese keine optische Kontrolle in Form eines Balkens oder Prozentanzeigen. Es gibt lediglich einen Piepton, wenn die minimale oder maximale Einstellung erreicht wurde.

Mit dem Colorimeter Silver Haze Pro (x-rite Modell DTP94) und der iColor Software von Quatographic, wurde der Eizo S2110W-K farblich kalibriert. Anschließend wurde der anzeigbare Farbraum und die Farbausgabequalität gemessen.

Kalibrierung:

  Ziel Erreicht
2.2 2.2
6500 6495
140 139


Farbraum Farbtreue

Messdiagramme: Zur Vergrößerung und Erläuterung die Grafiken anklicken

Der Eizo S2110W-K hat einen großen Farbraum und zeigt eine sehr gute Farbtreue. Damit sehen wir den Monitor für Anwendungen im Bereich Grafik, Bildbearbeitung oder Design für absolut geeignet an.

Reaktionsverhalten

Der S2110W-K besitzt ein S-PVA Panel von Samsung, welches Eizo mit der selbst entwickelten "Motion Picture Overdrive" Technologie kombiniert. Eizo war der erste Hersteller, der mit dem L778 ein Display mit Overdrivetechnologie auf den Markt gebracht hat. Die "Motion Picture Overdrive" Technologie des S2110W-K hat Eizo geringfügig optimierte, ist aber sonst identisch mit der bereits im L778 eingesetzten Technik. Die Reaktionszeit wird von Eizo für einen schwarz/weiß Wechsel mit 16 ms und für einen grey-to-grey Wechsel mit 8 ms angegeben. Wir haben mit mehreren Spielen im Praxistest das Reaktionsverhalten des Panels und die Spieletauglichkeit überprüft.

Bilder aus "Day of Defeat: Source"

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!