Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Fujitsu Siemens S20-1W Teil 8


Information
Unter diesem Menüpunkt werden einige Informationen und Betriebsparameter angezeigt: Bezeichnung, Seriennummer, Auflösung, Signalpolarität und Eingangssignal.

Das OSD und dessen Bedienung sind unserer Meinung beim S20-1W gut gelungen und der Monitor hat sich im Punkt ´Bedienung / OSM´ damit ein gut verdient.

Bildqualität

Fujitsu Siemens setzt beim S20-1W ein Premium MVA-Panel von AUO (Acer Display Technology Inc. und Unipac Optoelectronics Corporation) ein. Das Panel stellt 8 Bit pro RGB-Farbe dar und kann damit den Standardfarbraum im PC-Bereich von 16,7 Millionen Farben anzeigen. Der maximale Kontrast wird von Fujitsu Siemens mit 800:1 angegeben. Damit bietet der Monitor einen hohen Kontrastumfang und verfügt über einen guten wahrnehmbaren Schwarzwert. Der S20-1W ist ein Widescreen Monitor im 16:10 Seitenformat und verfügt über eine native Auflösung von 1.680 x 1.050.

Die maximale Helligkeit des S20-1W wird von Fujitsu Siemens mit 300 Candela pro m² angegeben. Wir haben die Angaben mit einem Colorimeter nachgemessen. Die Messung der maximalen Helligkeit ergab einen Wert von 310 cd/qm. Damit übertrifft der S20-1W die Herstellerangaben für die maximale Helligkeit leicht. Als minimalen Helligkeitswert konnten wir 115 cd/qm ermittelt. Wir haben die Helligkeit über die Helligkeitsreglung auf 0% bzw. 100% eingestellt und danach den jeweiligen Helligkeitswert ermittelt. Wenn RGB zu gleichen Teilen herunterregelt wird, lässt sich damit auch Einfluss auf die Helligkeit nehmen und ermöglicht so eine Absenkung auf 0 Candela. Wir halten unter normalen Lichtverhältnissen eine Helligkeit von 140 cd/qm für einen optimalen Wert. Dies entspricht beim Fujitsu Siemens S20-1W etwa einer Helligkeitseinstellung von 5% bei 100% für RGB oder 20% Helligkeit bei 75% für RGB, bei einem gleichzeitigen Kontrastwert von 50 %.

Der Blickwinkel für das Premium MVA-Panel von AUO wird von Fujitsu Siemens bei einem 10:1 Kontrastverhältnis, horizontal und vertikal mit 176° angegeben. Der Monitor bietet damit einen sehr großen Blickwinkel. Der Kontrast fällt aber ab einem Blinkwinkel von ca. 160° sichtbar ab, was zu einem Verblassen der Farben führt.

Bild links Blickwinkel von rechts und Bild rechts bei frontaler Ansicht

Bild oben zeigt den Blickwinkel von unten und Bild unten zeigt den Blickwinkel von oben

Die Ausleuchtung des Testgerätes ist nicht ganz gleichmäßig. In den Ecken ist eine leichte Aufhellung sichtbar. Unter normalen Arbeitsbedingungen fällt dies zwar nicht störend auf, aber insgesamt verfehlt der Monitor damit knapp ein gut, so dass wir bei der Ausleuchtung ein zufriedenstellend vergeben. Wir möchten aber darauf hinweisen, dass die Ausleuchtung immer einer gewissen Serienstreuung unterliegt.

 << < 4 5 6 7 8 9 10 11 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!