Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: GNR TG900 Teil 5


Die Helligkeit des GNR TG900 ist auch auf 100 Prozent noch angenehm. Nach unten hin bietet die Helligkeitsregulierung genügend Spielraum. Wir empfinden eine Helligkeit zwischen 70 und 100 als angenehm. In etwa 10 cm Entfernung von den Lüftungsschlitzen des Displays ist bei einer Helligkeit von unter 86 ein leises Surren zu hören. Dieses ist zu vernachlässigen und im normalen Betrieb nicht wahrzunehmen.

Helligkeitsverteilung

Die Helligkeitsverteilung des GNR TG900 ist gut. Am unteren, am linken und am oberen Bildschirmrand sind auf einer Breite von etwa 1 cm geringfügig hellere Streifen ersichtlich. Insgesamt ist das Bild aber sehr gleichmäßig ausgeleuchtet.

Der horizontale Blickwinkel des GNR TG900 ist noch gut. Erst wenn man den Kopf etwa 20 cm von der Bildschirmmitte zur Seite hin bewegt, machen sich Farbveränderungen bemerkbar und weiße Flächen nehmen einen Gelbstich an. Der vertikale Blickwinkel des GNR TG900 ist befriedigend. Bei der Größe des 19 Zollers machen sich Farbveränderungen an der Ober- und Unterseite des Bildschirms schnell bemerkbar. Auch in der Pivotfunktion macht sich der geringere vertikale Blickwinkel deutlich bemerkbar, so dass im Pivotmodus praktisch immer Farbveränderungen zu den Seiten hin sichtbar sind. Weil der GNR TG900 auch für den Pivotbetrieb vorgesehen ist, vergeben wir für den Blickwinkel insgesamt nur ein befriedigend, da Nutzer der Pivotfunktion doch deutliche Einschränkungen hinnehmen müssen.

Bild links Blickwinkel bei ca. 160° und Bild rechts Blickwinkel frontal

Bild oben: Blickwinkel von unten bei ca. 160° und Bild unten: Blickwinkel von oben bei ca. 160°

Die Interpolation von kleineren Auflösungen als der nativen 1.280x1.024er Auflösung ist gut. Der GNR TG900 interpoliert immer auf Vollbild. Eine seitengerechte Darstellung ist nur über die Einstellung des Grafikkartentreibers möglich. Die Interpolation der Auflösungen 800x600 und 1.024x768 im Desktop-Betrieb ist gut. Beide Auflösungen haben wir auch mit dem Strategiespiel Command and Conquer Generals und dem Shooter Counter Strike getestet. Die Interpolierung von 800x600 in Command and Conquer Generals ist nur ausreichend, bei Counter Strike wird hingegen eine gute Qualität erreicht. Die Auflösung 1.024x768 wird bei beiden Spielen gut interpoliert. Tearing ist nicht wahrnehmbar.

Interpolation bei "Command and Conquer Generals" (800x600)

 << < 1 2 3 4 5 6 7 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!