Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Iiyama ProLite E2200WS-B1 Teil 4


Monitor liegend, ohne Fuß...

... und mit Fuß

Der Standfuß des Iiyama E2200WS-B1 wird einfach auf den Monitorarm aufgesteckt und kann mittels Zurückdrücken von vier Sicherungshaken ebenso leicht wieder abgezogen werden.

Auf dem Bild sind die vier Arretierungshaken erkennbar, mit denen der Standfuß gelöst werden kann.

Auf der Rückseite des Monitorarms ist eine Kabelführung in Form eines aufklappbaren Bügels vorhanden, durch den die Kabel hindurchgesteckt werden. Eine einfache, aber funktionelle Lösung.

Bild links ein- und Bild rechts ausgeklappter Kunststoffbügel der Kabelführung.

Das interne Netzteil des TFTs arbeitet praktisch geräuschlos und nur wenn man ein Ohr ans Gehäuse anlegt, ist ein sehr leiser Brummton hörbar. Auf einen Netzschalter zur vollständigen Trennung vom Stromnetz hat Iiyama verzichtet, somit muss ggf. das Netzkabel gezogen werden.

Die Power-LED ist in die Ein-/Ausschalttaste integriert und strahlt nicht unangenehm hell. Im Betrieb leuchtet sie grün, im Stand-By-Mode orange.
Die Leistungsaufnahme des E2200WS-B1 liegt laut Iiyama bei maximal 60 Watt und im Stand-By-Mode bei maximal zwei Watt. Zum Verbrauch im ausgeschalteten Zustand macht Iiyama keine Angaben. Wir haben den Verbrauch mit einem Messgerät überprüft.

Stromverbrauch

  Hersteller Gemessen
60 W 42,0 W
2 W 0,9 W
- 0,4 W

Wie die Messungen zeigen liegt der Stromverbrauch für einen 22 Zoll Widescreen TFT in einem sehr guten Bereich.

 << < 4 5 6 7 8 9 10 11 > >>

2 Kommentare vorhanden


Schlechter Test. Wo steht etwas zum Reaktionsverhalten und Input-Lag? Keine Angaben zum Schwarzwert und Kontrastverhältnis? Schlechte Differenzierung bei dunklen Szenen, extreme Blickwinkelabhängigkeit, geringe Bewegungsschärfe und trotzdem ein "Gut"? Ich bitte euch, solche Artikel könnt ihr euch in Zukunft auch sparen.
Ich habe diesen Fernseher.

Es fehlt auch Erwaehnung, das er bei schneller Bewegung (Sport, Verfolgungsjagden, schnelle pans) nicht ganz mitkommt.

Blickwinkel sind bei mir in Ordnung, aber das heisst natuerlich nicht, das die ganze Serie in Ordnung ist.

Input Lag vom Computer habe ich zwar nicht gemessen, aber es war nicht als stoerfaktor zu bemerken. Fuer die erfolgreiche Benutzung mit PvP/FPS Spielen will ich mich aber nicht verbuergen.

Als Computer Bildschirm fuer Andwendungen wie Sonar, Excel, Autocad ist er jedenfalls sehr gut.
Alles ist gestochen scharf bei ~50cm Abstand vom Bildschirm und man hat Unmengen Platz.

Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!