Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Shuttle XP17 TempAG V2 (s) Teil 5


Der Shuttle XP17 TempAG V2 arbeitet vollkommen geräuschlos. Im Betrieb ist kein Brummen wahrnehmbar, selbst dann nicht, wenn man mit dem Ohr direkt an der Gehäuserückseite horcht.

Nur das externe Netzteil gibt einen sehr leisen Brummton von sich, der allerdings nur hörbar ist, wenn man mit dem Ohr ganz nah heran geht. Das Netzteil ist mit einer dezent grün leuchtenden Power-LED ausgestattet. Weder der TFT selber, noch das externe Netzteil verfügen über einen Schalter zur Trennung vom Stromnetz. Wer Strom sparen will, benutzt am besten eine Mehrfachsteckdose mit Netzschalter.

Die Leistungsaufnahme des XP17 TempAG V2 liegt laut Shuttle bei maximal 36 Watt. Im Stand-by-Mode soll der Verbrauch unter 3 Watt betragen. Den Verbrauch haben wir mit einem entsprechenden Messgerät überprüft; die Ergebnisse zeigt die folgende Tabelle:

Stromverbrauch

  Hersteller Gemessen
36 W 31,6 W
< 3 W 0,8 W
- 0,8 W

Der Shuttle XP17 TempAG V2 hat ein interessantes Design und macht auf den ersten Blick qualitativ einen sehr guten Eindruck. Alle Gehäuseteile wirken sauber verarbeitet.

Die Schutzscheibe weist bei unserem Testgerät aber einen eklatanten Mangel auf: Anscheinend übt das Gehäuse Spannung auf die Schutzscheibe aus, so dass diese sich in der Mitte wölbt und nicht mehr glatt auf der Bildfläche anliegt. So entsteht in der Mitte ein feiner Spalt, durch den Staub zwischen Panel und Schutzscheibe eindringen kann. Größere Staubpartikel wirken dann wie Pixelfehler.

Wenn ein TFT schon mit einer Schutzscheibe ausgestattet ist - was grundsätzlich eine gute Idee ist - dann muss diese auch perfekt sitzen und das Panel tatsächlich schützen. Letztendlich bringt der Schutz vor Kratzern nichts, wenn dafür Verunreinigungen den Bildeindruck empfindlich trüben können. Da sich die Schutzscheibe nicht entfernen lässt, kann das Panel auch nicht ohne weiteres gesäubert werden.

Der beschriebene Verarbeitungsfehler bei unserem Testgerät führt zu einer deutlichen Abwertung in dieser Kategorie, denn für den Anwender könnten dadurch erhebliche Nachteile in puncto Bildqualität entstehen.

Anschlüsse

In einer Aussparung auf der Gehäuserückseite sind die Signaleingänge des TFTs gut erreichbar angeordnet. Der XP17 TempAG V2 verfügt über folgende Anschlüsse: DVI-D (digital), D-Sub (analog) und Stromanschluss für das externe 12V Netzteil.

Anschlüsse des Shuttle XP17 TempAG V2

Bedienung und OSD

Die Bedientasten des XP17 TempAG V2 sind auf der linken Seite unterhalb des Gehäuses angebracht und stören so die schicke Optik nicht. Um trotzdem eine gute Bedienbarkeit zu gewährleisten, befinden sich an der Frontseite - optisch unauffällig - die zugehörigen Beschriftungen.

Die Tasten verfügen über einen spürbaren Druckpunkt und lassen sich komfortabel mit dem Finger bedienen. Die Beschriftung ist auch unter ungünstigen Lichtverhältnissen noch gut erkennbar.

Unter dem Panelgehäuse angeordnete Tasten

Einige Funktionen können direkt, ohne den Weg über das OSD (On Screen Display), aufgerufen werden: Die Taste dient zum Ein- und Ausschalten des TFTs. Mit der Taste wird das OSD geöffnet und geschlossen.

Mit der Taste kann direkt zwischen analogem und digitalem Signaleingang umgeschaltet werden. Im OSD dient sie der Navigation und Einstellung von Werten. Gleiches gilt für die Taste, mit der aber auch die Helligkeitseinstellung aufgerufen werden kann - ohne den Umweg übers Menü.

Die Taste dient im OSD dem Aufrufen von Menüpunkten und Ausführen von Funktionen. Mit der AUTO Taste wird im analogen Betrieb die automatische Bildanpassung gestartet.

Tasten-Beschriftung: Zwischen der Power- und Menütaste liegt die Stand-by-LED

 << < 4 5 6 7 8 9 10 11 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!