Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: ViewSonic VX922 Teil 7


Die maximale Helligkeit des VX922 wird von ViewSonic mit 270 Candela pro m² angegeben. Wir haben die Angaben nachgemessen. Der Monitor erreicht einen minimalen Helligkeitswert von 30 cd/qm und eine maximale Helligkeit von 287 cd/qm. Damit übertrifft das Gerät die Herstellerangaben zur maximalen Helligkeit leicht. Zusammengefasst bietet das Display einen recht großen Bereich, in dem die Helligkeit geregelt werden kann.

Der Kontrastumfang des TN-Panels ist mit 650:1 angegeben, was einem guten wahrnehmbaren Schwarzwert entspricht. Das TN-Panel des ViewSonic VX922 ist mit einem Blickwinkel bei 10:1 Kontrast mit horizontal 150° und vertikal 135° angegeben. Bei 5:1 Kontrast sind es horizontal 160° und vertikal 150°. Bei seitlicher Ansicht fällt der Kontrast schnell ab, was zum verblassen der Farben führt und auch den wahrnehmbaren Schwarzwert negativ beeinflusst. Dieser Umstand trifft allerdings auf alle TN-Panels zu, da diese eine deutlich kleinere Blickwinkelstabilität aufweisen, als z.B. VA oder IPS Panels.

Das linke Bild zeigt den Blickwinkel von rechts und das Bild rechts zeigt die Darstellung bei frontaler Ansicht.

Das obere Bild zeigt den Blickwinkel von unten und das untere Bild zeigt den Blickwinkel von oben.

Die Ausleuchtung des Testgerätes werten wir als gut. Pixel- oder Subpixelfehler konnten wir keine feststellen. Wir weisen aber darauf hin, dass beide Punkte immer einer gewissen Serienstreuung unterliegen. Somit können diese Wertungskriterien von Gerät zu Gerät unterschiedlich sein.

Insgesamt zeigt der ViewSonic VX922 eine gute Bildqualität und für ein TN-Panel ist die Bildqualität sogar beeindruckend. Die Farbtreue ist gut, auch hier schlägt sich der Monitor sehr beachtlich. Das Dithering bei TN-Panels hat mittlerweile einen qualitativ hohen Stand erreicht.

Reaktionsverhalten

ViewSonic kombiniert beim VX922 ein TN-Panel des Herstellers CPT mit der Eigenentwicklung "Advanced Amplified Impulse Overdrive". ViewSonic misst dazu mehrere Panels einer Serie aus und ermittelt das Reaktionsverhalten der Flüssigkristalle beim Umschalten von einem Grauton auf einen anderen Grauton. Ein Grauton wird immer dann angezeigt, wenn der Farbwert für Rot, Grün und Blau gleich ist. Beispiel: R = 153, G = 153 und B= 153 entspricht einem ganz bestimmten Grauton. Die Analyse des Reaktionsverhaltes gibt weitestgehend auch Aufschluss über das Reaktionsverhalten bei Farbtönen. Beim "Advanced Amplified Impulse Overdrive" wird mit den Daten eine Tabelle erstellt und diese wird in einem speziell entwickelten Chip programmiert. Der Chip berechnet nach diesen Daten die Stärke der Spannungsimpulse die nötig sind, um die Flüssigkristalle möglichst schnell entsprechend neu auszurichten. Der Messvorgang wir für jede neue Revisonsnummer neu ermittelt.

Die Reaktionszeit des VX922 wird von ViewSonic mit 6 ms für einen schwarz/weiß Wechsel und mit 2 ms für einen grey-to-grey Wechsel angegeben. Mit mehreren Spielen haben wir das Rektionsverhalten des Displays überprüft.

Bild aus dem Spiel " Day of Defeat: Source"

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!