Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Chimei CMV 222H Teil 3


Erfreulicherweise ist der CMV 222H auch höhenverstellbar. In der niedrigsten Position beträgt der Abstand vom Schreibtisch bis zur Unterkante des Gehäuserahmens exakt 1,4 cm und bis zum sichtbaren Teil des Displays 3,2 cm. In der höchsten Einstellung beträgt der Abstand bis zur Rahmenunterkante 8,7 cm und bis zum Display 10,5 cm.

Keine Selbstverständlichkeit bei 22-Zöllern: Die Höhenverstellung.

Was die mechanische Funktionalität angeht, ähnelt der Standfuß des CMV 222H auf den ersten Blick sehr stark dem Standfuß des bereits von uns getesteten HP w2207. Aus unserer Sicht arbeitet die Mechanik des Chimei in der Praxis aber deutlich besser als die des HP.

Beim HP w2207 mussten wir feststellen, dass sich ab einem bestimmten Neigegrad die Gewichtsverlagerung des Displays ungünstig auf die Mechanik der Höhenverstellung auswirkt. Das bedeutet: Der Standfuß des HP senkt sich bei über 30 Grad Displayneigung von alleine in die tiefste Position ab. Beim Chimei hingegen lässt ein integrierter Stopper Neigewinkel über 25 Grad gar nicht erst zu. Die Höheneinstellung bleibt somit in jedem möglichen Neigewinkel stabil in Position.

Neben der Neigemechanik wurde beim Chimei auch der Mechanismus der Höhenverstellung ausgefeilter gelöst, als beim Konkurrenten aus dem Hause Hewlett Packard. Während man beim HP w2207 nach dem Verstellen der Höhe immer von Hand den Neigegrad neu anpassen muss, justiert das Neigegelenk des Chimei während des Verstellvorgangs automatisch mit und das Display bleibt in seiner Ausrichtung stets in der Vertikalen.

Der CMV 222H verfügt über eine Verschraubung nach VESA100-Standard und bietet damit die Möglichkeit alternativ z. B. einen anderen Standfuß oder aber eine Wandhalterung zu nutzen.

Um den Standfuß vom Display zu trennen, sind lediglich vier Torx-Schrauben zu entfernen. Da die Standfußhalterung des Chimei über keine weiteren Klick- oder Einrastmechanismen verfügt, sollte der Monitor vor dem Lösen der Schrauben allerdings vorsichtig mit der Displayseite nach unten auf dem Tisch abgelegt werden - vorzugsweise auf einer weichen Unterlage, wie etwa einem Handtuch.

VESA-Verschraubungen vor und nach dem Entfernen des Standfußes.

Nach der erfolgreichen Demontage des Standfußes lässt sich eine beliebige alternative Halterung am Gehäuse des CMV 222H anbringen, sofern diese dem VESA100-Standard entspricht.

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!