Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Dell 2707WFP Teil 4


Die vier Torx-Schrauben sind zusätzlich mit Schraubenkleber gesichert, um ein unbeabsichtigtes lockern der Schrauben zu verhindern.

Zur sicheren Demontage des Standfußes sollte der Dell 2707WFP auf dem Tisch oder Boden mit der Panelseite auf eine weiche Unterlage gelegt werden. So lassen sich die vier Torx-Schrauben mit dem passenden Schraubenzieher leicht heraus drehen. Danach kann der Standfuß ganz einfach abgehoben und die neue Halterung angebracht werden.

Abmontierter Standfuß des 2707WFP.

Der Fuß ist massiv ausgeführt und bringt alleine schon vier Kilogramm auf die Waage, was in etwa soviel ist, wie ein durchschnittlicher 17 Zoll TFT Monitor wiegt.

In den Standfuß ist eine Kabelführung integriert, die auf der Vorderseite mit einer schwarzglänzenden Kunststoffabdeckung versehen ist, welche sich leicht abnehmen lässt. Danach braucht man nur die Kabel von hinten hindurch zu stecken und in die Kabelführung einzufädeln.

Hinter einer schwarz glänzenden Abdeckung befindet sich die Kabelführung.

Der Dell 2707WFP gibt im Betrieb ein Brummen von sich, das bei laufendem Silent-PC noch aus 40 bis 50 cm Abstand hörbar ist. Selbst im ausgeschalteten Zustand ist noch ein leises Surren wahrnehmbar. Diese Geräuschkulisse empfinden wir als störend und hier gibt es Nachbesserungsbedarf, sollte es sich nicht um eine Ausnahme handeln.

Das integrierte Netzteil hat keinen Ein-/Ausschalter, um den TFT komplett vom Stromnetz zu trennen. Hierfür wird gegebenenfalls eine Steckdosenleiste mit Schalter benötigt. Die Leistungsaufnahme des 2707WFP liegt laut Dell bei maximal 175 Watt.

Dabei ist der Verbrauch der optional erhältlichen Soundbar und die Nutzung aller USB-Ports mit eingerechnet. Unter normalen Bedingungen gibt der Hersteller einen Verbrauch von 125 Watt an, im Standby-Mode sollen es unter zwei Watt sein und ausgeschaltet weniger als ein Watt.

Stromverbrauch

  Hersteller Gemessen
175 W 117,3 W
< 2 W 1,6 W
< 1 W 0,6 W

Der von uns gemessene maximale Stromverbrauch liegt mit 117,3 Watt bei Nutzung von drei USB-Ports und dem Speicherkartenleser deutlich unter der Herstellerangabe, die allerdings noch die Lautsprecherleiste mit einschließt. Auch die restlichen Werte liegen im grünen Bereich, wobei der Standby-Verbrauch – wie beim NEC 2690WUXi – auch noch niedriger sein könnte.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Verarbeitungsqualität des Dell 2707WFP ausgezeichnet ist, alle Gehäuseteile passgenau gearbeitet sind und weder knacken noch knarren, wenn man die Verstellfunktionen nutzt. Die Mechanik kann als perfekt bezeichnet werden. Absolut störend ist hingegen das nervende Brummen im Betrieb und das leise Surren selbst im ausgeschalteten Zustand.

 << < 4 5 6 7 8 9 10 11 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!