Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Dell 2707WFP Teil 5


Anschlüsse

In einer Aussparung an der Gehäuserückseite des Dell 2707WFP sind die Anschlüsse gut erreichbar angeordnet: Netzanschluss, Stromanschluss für die optionale Soundbar, DVI-D (digital), D-Sub (analog), Komponenten Y/Pb/Pr Video, Composite-Video, S-Video, USB-Uplink-Port des 4-fach USB-Hubs und zwei USB-Ports.

Neben den üblichen Signaleingängen stellt der 2707WFP auch zahlreiche Videoeingänge bereit.

Der Speicherkartenleser an der linken Gehäuseseite unterstützt folgende Speicherkarten: Compact Flash-Typ I/II-Karte (CF I/II), CF-Formfaktor ATA-Festplatte-zu-USB 2.0-Bus, Smart Media Card (SMC), Memory Stick-Karte (MS), High Speed Memory Stick (HSMS), Memory Stick Pro-Karte (MS PRO), Memory Stick Duo (mit Adapter), Secure Digital-Karte (SD), Mini Secure Digital (mit Adapter), TransFlash-Karte (mit Adapter), Multi Media Card (MMC), in der Größe reduzierte MultiMedia-Karten (mit Adapter).

Zwei USB-Anschlüsse und ein 9-in-2 Speicherkartenleser befinden sich an der linken Gehäuseseite.

Bei der Funktionsüberprüfung der USB-Anschlüsse und des Kartenlesers konnten wir keine Auffälligkeiten entdecken; die von uns angeschlossenen USB-Geräte und SD-Karten funktionierten einwandfrei.

Die Anschlussvielfalt des Dell 2707WFP ist vorbildlich und der Monitor macht damit deutlich, dass es sich um ein Gerät für den Multimedia-Einsatz handelt. Es gibt nur wenige TFT-Monitore, die mit einer vergleichbaren Ausstattung aufwarten können. Das i-Tüpfelchen wäre allerdings ein HDMI-Eingang gewesen, aber zumindest unterstützt der DVI-D Eingang den Kopierschutz HDCP.

Bedienung und OSD

Zur Bedienung verfügt der Dell 2707WFP über sechs Tasten, wovon eine die Power-Taste darstellt. Die restlichen fünf Tasten dienen zur Bedienung des Menüs oder stellen eine direkt ausführbare Funktion zur Verfügung.

Mit der -Taste können die Eingänge durchgeschaltet werden. Mit der -Taste wird die Bild-in-Bild- bzw. Splitscreen-Anzeige ein- und ausgeschaltet. Mit der -Taste wird das OSD aufgerufen. Die Tasten und dienen der Navigation durchs Menü und dem Einstellen der Werte. Außerhalb des OSDs kann mit der Taste das Helligkeits- und der Kontrastmenü direkt aufgerufen werden. Mit der -Taste wird der Monitor ein- und ausgeschalten.

Eingangsanzeige (links) und Tastenfeld des Dell 2707WFP. Die Helligkeit der LEDs fällt dezent aus, nur die Power-LED leuchtet deutlich heller und könnte dem ein oder anderen im dunklen Raum störend ins Auge fallen.

Die Eingangsanzeige informiert per LED über den gerade aktiven Eingang: 1 = D-Sub VGA, 2 = DVI-D, 3 = S-Video, 4 = Composite-Video und 5 = Komponenten-Video. Ist der Bild-in-Bild- (PiP) oder Splitscreen- (PbP) Mode aktiv, so zeigt die Eingangsanzeige beide benutzten Eingänge an.

Im Folgenden werden ausführlich die Funktionen und Einstellungen des OSDs beschrieben:

Hauptmenü
Über das Hauptmenü gelangt man zu den Menüpunkten und Funktionen: Je nach Betriebsmodus stehen dabei unterschiedliche Menüpunkte und Einstellungen zur Verfügung oder sind ausgeblendet, wenn diese gerade nicht gebraucht werden.

Oben: Hauptmenü im PC-Modus: aktiver Eingang D-Sub (analog) oder DVI-D (digital).

 << < 5 6 7 8 9 10 11 12 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!