Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Eizo HD2441W-TS Teil 6


Darüber hinaus ist der Bildschirm ein USB-Soundausgebegerät. Wird der Monitor das erste Mal mit dem PC per USB-Kabel verbunden, werden automatisch die entsprechenden Windowstreiber installiert. Der Sound kann ab diesem Zeitpunkt per USB auch über den HD2441W-TS ausgegeben werden. Dazu stellt der Monitor einen 3,5 mm Mini-Klink Kopfhörerausgang und einen 3,5 mm Mini-Klink Stereo-Audioausgang zur Verfügung.

Dabei ist zu beachten, dass der HD2441W-TS unter XP und Vista automatisch als Standardausgabegerät in die Systemsteuerung eingetragen wird. Damit der Sound wieder über Ihre separaten Boxen ausgeben wird , muss die Soundkarte des PCs an gleicher Stelle lediglich wieder als Standardausgabegerät ausgewählt werden.

sound sound

Einfach von USB Audio DAC zurück auf das gewünschte Soundausgabegerät umstellen z.B. auf die SB X-Fi. Bilder zum Vergrößern bitte anklicken.

Bedienung und OSD

Der Eizo HS2441W-TS hat wie seine Vorgänger Eizo S2410W und S2411W Sensortasten. Das Bedienkonzept hat sich allerdings dahingehen verändert, dass es weniger Tasten, dafür aber mittig einen Sensor-Schieberegler gibt.

vergleich

Vergleich des Designs: links Urversion S2410W mit Sensortasten und rechts der neue HD2441W-TS mit Sensortasten und Schieberegler. Bild zum Vergrößern bitte anklicken.

Da die Sensotasten keinen Druckpunkt besitzen, wird jede Aktion mit einem Piepton quittiert. Dieser Ton lässt sich allerdings im OSD deaktivieren. Die Sensortasten funktionier zwar gut, können es aber nicht mit guten mechanischen Tasten aufnehmen.

Ein Detailbild der Sensortasten und des Sensor-Schiebereglers. Auf dem Bild ist ganz links der Helligkeitssensor und ganz rechts die Power-LED erkennbar.

Mit INPUT wird direkt ein Menü aufgerufen, in dem der Signaleingang ausgewählt und die Bild-im-Bild Funktion ein- und ausgeschaltet werden kann. Mit , dem Sensor-Schieberegler und wird direkt die Lautstärkereglung gestartet. Die Tasten dienen im OSD der Navigation durch die Menüstruktur und Regelung von Einstellungen. In der Mitte des Schiebereglers ist ein Sensorpunkt, der Einstellungen wie eine ENTER-Taste abschließt. Mit MENU wird das OSD gestartet und beendet. Abschließend gibt es noch , mit dem der Bildschirm ein- und ausgeschaltet wird.

Im folgenden Bilder und Informationen zu den Funktionen des Bildschirm-Menüs:

Hauptmenü (PC)
Von hier können folgende Menüpunkte erreicht werden: Farbe, Ton, PiP-Einstellungen, Monitoreinstellungen, USB, Bildgröße, Abschaltfunktion, Information und Zurücksetzen.

Hauptmenü (Video)
Von hier können folgende Menüpunkte erreicht werden: Farbe, Ton, Monitoreinstellungen, USB, Bildgröße, Abschaltfunktion, Information und Zurücksetzen.

Farbe (PC)
Hier lassen sich folgen Einstellungen vornehmen: Farbmodus, Helligkeit, Schwarzwert, Kontrast, Sättigung, Farbton, Farbtemperatur, Erweiterte Einstellungen und Zurücksetzen.

 << < 6 7 8 9 10 11 12 13 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!