Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Eizo S2111W-BK Teil 16


Der Eizo S2111W-K unterstützt am DVI-Eingang HDCP und ist somit auch für die Darstellung kopiergeschützter HD-DVDs und Blu-ray Filme geeignet. Was HD-Auflösungen angeht, ist uns beim Test aufgefallen, dass zunächst keine HDTV-Auflösungen angeboten werden.

Erst nach manuellem Eingriff im Grafikkartentreiber war zumindest 720p wählbar. Mit seinen 1.050 Zeilen ist der Eizo S2111W-K für 1.080i (interlaced) bzw. 1.080p (progressive) auch nicht perfekt geeignet. Die Bildqualität des getesteten HD-Materials hat uns begeistert, sowohl was die Schärfe als auch was Farben und Kontraste angeht.

Tiefschwarze Balken und satte Kontraste in "Riddick, Chroniken eines Kriegers".

Gleiches gilt für die Widergabe von DVDs. Für tiefschwarze Balken sorgt auf Wunsch der Movie-Modus. Wer den Foto-Modus auswählt, kann – wie im Punkt Bedienung/OSD beschrieben – noch vorhandene Artefakte und Bildrauschen deutlich reduzieren. Das Bild wird dann aber insgesamt dunkler.

Dort, wo Kompressionsartefakte auftreten, sind sie aufgrund der hohen Detailwiedergabe durchaus erkennbar. Auch im Film enthaltenes Bildrauschen sieht man, beides wird durch den Eizo S2111W-K aber nicht noch "verstärkt" und ist somit auf die Qualität des Bildmaterials zurückzuführen.

Fazit

Eizo bietet mit dem S2111W-K einen guten Allround-Monitor an, der besonders bei der Video- und DVD-Wiedergabe sowie der Interpolation überzeugen kann. Gelegenheitsspieler und Hobby-Grafiker können bedenkenlos zugreifen.

Wer mit höheren Ambitionen spielt oder semiprofessionelle Grafikarbeiten macht, wird mit dem Eizo S2111W-K nicht ganz zufriedengestellt: Hardcore-Spieler wird die Overdrive-Latenz von etwa zwei Frames stören.

Grafiker könnten Probleme mit der unregelmäßigen "Gamma-Verteilung" bekommen. Durch diese sieht es besonders bei einfarbigen Desktop-Hintergründen so aus, als wenn die Hintergrundbeleuchtung links heller wäre als rechts. Das Gegenteil ist aber der Fall und die wahrnehmbaren Unterschiede sind auf die unterschiedlichen Gamma-Werte zurückzuführen. Warum dies so ist, können wir uns nicht erklären.

Wer sich dadurch nicht gestört fühlt, kann sich über sehr gute Blickwinkel und einen hohen Kontrast sowie die robuste Verarbeitungsqualität freuen. Der ArcSwing-Standfuß ist bei unserem Testgerät allerdings sehr schwergängig.

Das bereits bei anderen Eizo-Modellen kritisierte, wenig intuitiv gestaltete OSD des 2111W-K wird durch die hervorragende Screen-Manager-Software ergänzt, die noch einige zusätzliche, praktische Features wie Hotkeys oder anwendungsbezogene Einstellungen mitbringt.

Überhaupt strotzt der rund 750,00 Euro teure Eizo S2111W-K mit vielen Features und Einstellungsmöglichkeiten. Wäre die besonders für Grafiker wichtige Homogenität der Gamma-Werte besser, hätten wir dem 21 Zöller von Eizo noch eine sehr gute Bewertung verliehen.

Gesamturteil: GUT

Technische Spezifikation: Eizo S2111W-K

Wenn Sie unserem Redakteur Fragen zu diesem Test stellen möchten, tun Sie dies bitte in folgendem Beitrag innerhalb unseres Forums. Wir versuchen Ihre Fragen so schnell wie möglich zu beantworten.

 << < 9 10 11 12 13 14 15 16 

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!