Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Eizo S2111W-BK Teil 7



Der dynamische Kontrast verändert - abhängig vom Bildinhalt - automatisch die Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung und die Farbintensität. Bei überwiegend hellen Bildinhalten wird die Helligkeit angehoben und die Intensität der Farben gesenkt. Betroffen sind alle drei RGB-Werte.

Bei überwiegend dunklen Bildinhalten wird die Hintergrundbeleuchtung gedimmt und die Intensität der Farben angehoben. Schwarz und dunkle Farbtöne wirken dadurch dunkler, allerdings werden einige helle Farbstufen verworfen und durch den hellsten Farbwert ersetzt.

Im Gegensatz zur Sättigung sind davon auch die Grautöne betroffen. Die Veränderungen durch den dynamischen Kontrast werden relativ "sanft" durchgeführt, so dass sie kaum ins Auge fallen.

Speziell im Foto-Modus verwirft der Eizo S2111W-K bei aktiviertem dynamischen Kontrast zusätzlich noch mehrere dunkle Farbtöne, um so den Eindruck kontrastreicherer Bilder zu erzeugen. Dadurch tritt natürlich Banding auf, welches in Farbverläufen gut erkennbar ist, bei Fotos aber weniger auffällt.

Auch für Filme bietet sich der Fotomodus in Verbindung mit dem dynamischen Kontrast deshalb an, da er Kompressionsartefakte und Bildrauschen stärker kaschiert, im Gegensatz zum Movie-Modus aber nicht die Sättigung an sich verändert.

Powermanager
Hier kann der Stand-by-Mode aktiviert und deaktiviert werden.

Andere Funktionen
In diesem Untermenü sind weitere Funktionen zusammengefasst: Bildgröße, Randintensität, Signal-Priorität, Abschaltfunktion, Signalton, OSD-Einstellungen, Netzkontroll-LED und Zurücksetzen.

Unter Bildgröße kann das Interpolationsverhalten des Eizo S2111W-K eingestellt werden. Zur Wahl stehen Vollbild, seitengerechte- und 1:1-Interpolation.

Die Funktion Randintensität erlaubt die Anpassung des normalerweise schwarzen Anzeigebereichs rund um ein 1:1 interpoliertes Bild. Die Einstellungen reichen von Schwarz über verschiedene helle Grautöne bis Weiß. Dabei ist allerdings zu beachten, dass die RGB-Farbeinstellung des Monitors und/oder der Softwarekalibrierung keinen Einfluss auf die Farbtemperatur dieses Randes haben. Entsprechend kann es zu Abweichungen kommen, so dass man den Rand in der Regel Schwarz belassen wird.

Randintensität auf Maximum (Weiß): Das kalibrierte Weiß des dargestellten Bildes (Mitte) unterscheidet sich deutlich vom nativen Weiß des Randes.

Unter Signal-Priorität kann festgelegt werden, welcher Eingang 1. oder 2. Priorität hat oder ob der Eingang manuell ausgewählt werden soll. Mit der Abschaltfunktion kann die Zeit gewählt werden, nach der sich das Display abschaltet.

Unter Signalton kann der Piepton beim Aufrufen einer Funktion mit den Sensortasten aus- und eingeschaltet werden. Die OSD-Einstellungen erlauben die Veränderung von Lage, Größe, Transparenz und Anzeigedauer des Menüs. Unter Netzkontroll-LED kann die Power-LED aus- und eingeschaltet werden. Unter dem Menüpunkt Zurücksetzen werden alle Einstellungen auf die Werkseinstellung zurückgesetzt.

Informationen
Hier werden die aktuell eingestellte Auflösung, horizontale und vertikale Frequenz, Betriebsdauer und weitere Informationen angezeigt.

Sprache
Hier können folgende OSD-Sprachen ausgewählt werden: Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Schwedisch und Japanisch.

Beenden
Schneller als über dieses Symbol können Sie das Menü auch durch zweimaliges, schnelles Drücken der Enter-Taste schließen.

Screenmanager

Dem Eizo S2111W-K liegt ein USB-Kabel bei, so dass sich zusammen mit der Eizo Screenmanager Pro Software auf der mitgelieferten CD alle Einstellungen des TFTs bequem und schnell per Mausklick durchführen lassen. Viele Kritikpunkte des On-Screen-Menüs werden durch die komfortable Software wieder wettgemacht.

 << < 7 8 9 10 11 12 13 14 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!