Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Fujitsu Siemens H22-1W Teil 6


Audio
Hier kann die Lautstärke der Boxen reguliert werden. Über die Quellenauswahl lässt sich wahlweise der PC- oder ein an den Videoeingängen angeschlossenes Gerät als Tonquelle auswählen.

Farbeinstellung
Neben dem voreingestellten sRGB-Profil stehen drei weitere Farbmodi zur Verfügung. Die Standardeinstellung ist 6500k. Bei „Nativ“ sind die RGB-Werte auf 100 gesetzt, so dass der Scaleoview H22-1W den maximal möglichen Farbraum anzeigt. In der Benutzereinstellung können die Werte nach eigenem Gusto angepasst werden.

OSD-Einstellungen
Damit das OSD beispielsweise einem Kalibriergerät nicht im Wege „steht“, kann es an jede beliebige Desktop-Position verschoben werden.

Neben der Sprachwahl kann in diesem Menü auch die Anzeigedauer bis zur automatischen Ausblendung auf bis zu 120 Sekunden gesetzt werden.

Erweiterte Einstellungen
Hier kann das Eingangssignal ausgewählt werden. Im Menüpunkt Color Enhance sind die fünf voreingestellten Bildmodi abrufbar. Bei Foto, Video und Spiel können leider keine eigenen Farbeinstellungen vorgenommen werden. Nur im Modus Optimal oder Büro sind benutzerdefinierte Farbwerte möglich. Da im Optimal-Modus vermutlich die dynamische Kontrastanpassung eingestellt ist, lässt letztendlich nur der Büromodus vollständige, unbeeinflusste Benutzereinstellungen zu.

 << < 6 7 8 9 10 11 12 13 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!