Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Iiyama ProLite E2201W-B1 Teil 4


An der Unterseite sind die sieben großen Noppen zu erkennen.

Der Standfuß des Iiyama E2201W-B1 besteht fast vollständig aus robustem Kunststoff. Lediglich an der Unterseite finden sich zwei metallene Streben. Der Fuß ist insgesamt sehr sauber gearbeitet und weist keinerlei scharfkantige Stellen auf. Sieben große Standnoppen aus Gummi gewährleisten an der Unterseite außerdem einen rutschfesten und sicheren Halt.

Eine simple Kabelführung in Form einer Kunststoffklemme, die als Zubehör beiliegt, komplettiert die Ausstattung. Die Klemme wird mit zwei einfachen Häkchen an der Rückseite des Standfußes befestigt.

Die Kabelführung des Iiyama E2201W-B1 vor und nach der Montage der Kabelklemme.

Die Verarbeitungsqualität des Iiyama E2201W-B1 kann insgesamt als gut gewertet werden. Alle Gehäuseteile sind passgenau gearbeitet. Beim Betätigen der Neigemechanik ist kein Knacken oder Knarren festzustellen. Lediglich die Verarbeitungsqualität der Kabelklemme erscheint uns etwas anfällig. Die Befestigungshäkchen sind recht dünn, und somit läuft man Gefahr diese schnell abzubrechen, wenn beim Abmontieren zu starker Druck auf die Klemme ausgeübt wird.

Vorbildlich hingegen die exakt waagerechte Ausrichtung des Displays - an beiden Enden des Displayrahmens beträgt der Abstand von der unteren Rahmenkante bis zum Schreibtisch genau sieben Zentimeter.

Die Power-LED des Iiyama E2201W-B1 ist optisch leicht gebogen und befindet sich rechts unten am Gehäuserahmen, direkt neben dem Power-Knopf. Während des Betriebs leuchtet sie dezent blau. Im Stand-by-Modus ändert sich die Farbe in orange. Zwar haben wir an TFT-Monitoren schon kleinere LED-Lämpchen als beim Iiyama gesehen, dennoch empfinden wir die Leuchtstärke auch bei dunklen Umgebungslichtverhältnissen nicht als störend.

Links die Power-LED im Betriebs- und rechts im Stand-by-Modus.

Der Iiyama E2201W-B1 gibt im laufenden Betrieb praktisch keine wahrnehmbaren Geräusche von sich. Bei einem durchschnittlichen Sitzabstand von 80 cm ist kein Brummen des Backlightinverters zu hören. Nur wer direkt an der Gehäuserückwand lauscht, nimmt ein leises Summen wahr.

 << < 4 5 6 7 8 9 10 11 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!