Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Samsung 245T Teil 4


Die Schwenkfunktion ist im runden Standfuß integriert. Damit lässt sich der TFT-Monitor um ganze 360 Grad nach rechts und links um die eigene Achse drehen, bevor das Gelenk anschlägt.

Der Standfuß rutscht dabei nicht hin und her, sondern bleibt stabil an Ort und Stelle. Das Gelenk funktioniert hervorragend und leichtgängig, wie auch alle anderen beweglichen Elemente des SyncMaster 245T.

Einmal um 360 Grad gedreht befindet sich der Bildschirm wieder in der exakt gleichen Position wie auf dem Bild.

Wer den Monitor an einer Wand befestigen oder einen anderen Fuß anbringen möchte, kann an die Rückseite eine 200 mm x 100 mm VESA-kompatible Halterung montieren. Zuerst müssen die vier Schrauben dazu entfernt werden, damit man den Standfuß abnehmen kann. Eine Montageanleitung befindet sich im Handbuch.

200 x 100-VESA-Verschraubung des Samsung SyncMaster 245T.

Im Betrieb erzeugt der Samsung 245T ein leichtes Sirren, das empfindliche Ohren stören könnte. Bei normalem Arbeitsabstand (größer 60 cm) und normaler Geräuschkulisse des PCs ist das Sirren nicht wahrnehmbar.

Lauscht man jedoch bei leiser Umgebung an der Rückseite des Geräts, so ist ein permanentes Summen bis in ca. 30 cm Entfernung zu hören. Dieses besteht unabhängig von der Helligkeit des Monitors und ist nur in sehr leisen Räumen etwas störend.

Der maximale Stromverbrauch des TFTs liegt deutlich unter den Herstellerangaben. Allerdings verbraucht der SyncMaster 245T im Vergleich mehr Strom als andere 24-Zoll-Geräte: In der Werkseinstellung liegt der Bedarf bei 94 Watt.

Das liegt nur sieben Watt unter dem von uns gemessenen Maximalwert von 101,3 Watt. Im günstigsten Fall kommt der Samsung 245T auf eine Leistung von immer noch 78 Watt.

Stromverbrauch:

  Hersteller Gemessen
< 130 W 101,3 W
< 2 W 0,7 W
< 0 W 0,6 W

Im Standby-Modus liegt der Energieverbrauch bei 0,7 Watt. Bei ausgeschaltetem Monitor haben wir einen Verbrauch von 0,6 Watt gemessen. Es stimmt also nicht, dass der SyncMaster 245T sogar Strom erzeugen kann, was man ja anhand der Angabe "< 0W" auf der beiliegenden CD mit einem Schmunzeln annehmen könnte.

Erst wenn der Bildschirm vom Netz getrennt wird, fällt der Stromverbrauch naturgemäß auf 0 Watt. Hierfür kann entweder der neben dem Netzanschluss auf der Rückseite platzierte Netzschalter genutzt werden oder eine eigene Steckerleiste.

Zusammenfassend bleibt festzuhalten: Die Verarbeitungsqualität des SyncMaster 245T ist ausgezeichnet, es gibt keine überstehenden Grate, nichts wackelt, knirscht oder klappert. Die Gelenke bewegen sich allesamt flüssig und leichtgängig.

Es gibt nur sehr geringe Spaltmaße und auch der Standfuß ist absolut rutschfest. Lediglich kleinere Kritikpunkte wie die etwas groß dimensionierten Lüftungsöffnungen und der erhöhte Energieverbrauch sind festzuhalten.

Hinzu kommt das Sirren, das möglicherweise vom Netzteil verursacht wird. In einem normalen Abstand von 60 bis 70 cm zum Bildschirm ist dies aber auch mit einem Silent-PC fast nicht hörbar.

 << < 4 5 6 7 8 9 10 11 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!