Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: ViewSonic VX2435wm Teil 8


Es gibt noch zwei weitere Menüpunkte: OptiFarbmodus und OptiFarbe Hautfarbe. In beiden Menüs sind erweitert Farbprofile vorhanden, über die sich der Bildeindruck für verschiedene Anwendungen optimieren lässt.

Menü Einstellungen
Hier lassen sich 10 verschiedene Sprachen auswählen, der Hinweise zur Auflösung ein- und ausschalten, horizontale und vertikale Position des OSD einstellen, die Einblenddauer des OSD zwischen 5, 15, 30 und 60 Sekunden wählen, die Hintergrundtransparenz für das OSD ein-/ausschalten und der Schlafmodus einstellen.

Zurücksetzen
Unter diesem Menüpunkt wird der ViewSonic VX2435wm auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt. Eine Ja/Nein-Abfrage gibt es hierbei nicht, die Funktion wird direkt ausgeführt.

Das Bedienkonzept des VX2435wm wurde gegenüber dem VX2235wm in zwei wichtigen Punkten entscheidend überarbeitet: Die Tasten haben einen neuen Druckpunkt erhalten und die Einstellbalken sind mit einer Prozentanzeige ausgestattet worden, sodass sich eingestellte Werte leichter nachvollziehen lassen.

Beim Bedienkomfort gibt es nichts auszusetzen und deshalb erreicht der VX2435wm im Punkt ´Bedienung/OSD´ ein sehr gut.

Bildqualität

Der VX2435wm besitzt ein P-MVA Panel von CMO (Chi Mei Optoelectronics). Das P-MVA Panel löst 8 Bit pro RGB-Farbe auf, was rechnerisch 16,7 Millionen darstellbaren Farben entspricht.

Der maximale Kontrast beträgt laut Hersteller 1000:1, was das Verhältnis vom hellsten (weiß) zum dunkelsten (schwarz) darstellbaren Farbton angibt. Der momentane Kontrast ist abhängig von den Einstellungen Helligkeit, Kontrast und Farbton. Mit optimierten Einstellungen konnte von uns ein maximaler Kontrast von 1171:1 gemessen werden. Damit wird die Herstellerangabe zum maximalen Kontrastverhältnis deutlich übertroffen. Im kalibrierten Zustand erreicht der Monitor ein Kontrastverhältnis von 695:1.

Von ViewSonic wird die maximale Helligkeit des VX2435wm mit 500 cd/m² (Candela pro m²) angegeben. Unsere Messung ergab eine maximale Helligkeit von 549 cd/m². Damit übertrifft der Monitor auch im Punkt der maximalen Helligkeit die Herstellerangabe deutlich.

Bei der Ausleuchtung zeigt das Testgerät in den Eck- und Randbereichen eine leichte Aufhellung. Diese fällt aber nur auf, wenn ein komplett schwarzes Bild im abgedunkelten Raum angezeigt wird. Unter normalen Lichtverhältnissen fällt die Aufhellung praktisch nicht auf.

Das Bild wurde im abgedunkelten Raum bei einem Helligkeitswert von 50 Prozent und einem Kontrastwert von 70 Prozent gemacht.

 << < 8 9 10 11 12 13 14 15 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!