Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Acer B223W Teil 15


Interpolation

Der Acer B223W bietet keine Einstellmöglichkeit für das Interpolationsverhalten. Wie in diesem Fall üblich, wird immer auf Vollbild skaliert. Dies scheint augenscheinlich nicht zu den Stärken des 22 Zoller zu zählen. Es entstehen teilweise scharfe, unschöne Kanten, Effekte die möglicherweise für ein einfaches Pointsampling sprechen.

Aufgrund der fehlenden Kontrolle über das Seitenverhältnis können nur 16:10-Auflösungen korrekt interpoliert werden. Für darüber hinausgehende Wünsche muss dem Bildschirm ein entsprechend skaliertes Signal zugespielt werden. Hier bietet sich die entsprechende Einstellung im Grafikkartentreiber an.

Leider scheiterte die Skalierung durch die Grafikkarte.

Leider gelang es uns mit der nVidia-Karte unabhängig von der eingesetzten Treiberversion nicht, das Bild seitengerecht oder 1:1 zu interpolieren. Die Einstellung konnte schlicht nicht dauerhaft ausgewählt werden, auch wenn man die Kommunikation des Bildschirms mit der Grafikkarte unterbindet.

Bei 5:4-Auflösungen wie 1.280 x 1.024 oder 4:3-Auflösungen wie 1.024 x 768 kommt es zu Verzerrungen, weil das Seitenverhältnis nicht angepasst werden kann und immer auf Vollbild interpoliert wird.

Selbst wenn die Skalierung über die Grafikkarte funktioniert hätte, würde dies nichts über die Interpolationsqualität des Displays aussagen, die für die Bewertung relevant ist. Da der Acer B223W keine Wahlmöglichkeiten für das Interpolationsverhalten im OSD anbietet und auch auf Vollbild allenfalls noch befriedigend interpoliert, ist zumindest im Desktop-Betrieb das Arbeiten in der nativen Auflösung 1.680 x 1.050 ein Muss.

Anwendungen

Die Auflösung von 1.680 x 1.050 Pixeln schafft genügend Platz auf dem Desktop. Mit einer Pixelgröße von 0,282 mm und einer daraus resultierenden Pixeldichte von 90 ppi ist ein ermüdungsfreies Arbeiten möglich. Wer mehr Platz bei fast identischer Pixeldichte benötigt, muss zu einem 26-Zoll-Modell mit 1.920 x 1.200 Pixeln greifen.

Bei einer Darstellungsgröße von 77 % können zwei Din-A4 Dokumente nebeneinander angezeigt werden.

Im Querformat reicht die Höhe des Bildschirms nicht aus, um ein DIN-A4-Dokument im Hochkantformat und Originalgröße anzeigen zu lassen. Dies ändert sich bei Nutzung der Pivotfunktion, womit eine DIN-A4-Seite "lebensecht" dargestellt werden kann.

In Hochkantausrichtung kann eine Din-A4 Seite 1:1 angezeigt werden.

 << < 13 14 15 16 17 18 19 20 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!