Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Acer B223W Teil 6


Feinabstimmung/ Bildlage

Beide Menüpunkte stehen nur im analogen Betrieb zur Verfügung und dienen der exakten Positionierung des Bildes, sowie der optimalen Abstimmung auf das zugespielte Signal.

Farbeinstellungen

Tatsächlich ist an dieser Stelle kein um 180 Grad gedrehtes Blindensymbol gemeint, sondern die Auswahl zweier vordefinierter Farbtemperaturen: 6000K (warm) und 10000K (kalt). Zusätzlich eröffnet der Benutzermodus die Möglichkeit, die RGB-Kanäle individuell zu regeln. Die hier getroffenen Einstellungen gelten für alle Bildmodi.

Sprache

Hier kann aus acht Menüsprachen gewählt werden.

OSD

Diese Optionen steuern das Verhalten des Menüs, das frei auf dem Bildschirm angeordnet werden kann. Auch die Anzeigedauer kann von voreingestellten 10 Sekunden bis auf 2 Minuten verlängert werden.

Signal

Eine Umschaltung zwischen den beiden Signaleingängen DVI-D und D-Sub erfolgt bei Auswahl dieses Menüpunktes. Gleichzeitig kann die Kommunikation des TFT-Monitors mit der Grafikkarte (und umgekehrt) aktiviert oder unterbunden werden.

Information

Aktuelle Signalparameter (Auflösung, Horizontal- und Vertikalfrequenz, ausgewählter Eingang und Seriennummer des Gerätes) werden dem Benutzer nach entsprechender Auswahl präsentiert.

 << < 6 7 8 9 10 11 12 13 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!