Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Acer G24 Teil 4


Stromverbrauch

Im Betrieb erzeugt der Acer G24 einen sehr hohen, sirrenden Ton, den man deutlich vernehmen kann, wenn man das Ohr direkt an die Gehäuserückseite legt. Die Tonhöhe und Lautstärke sind konstant und ändern sich nicht, wenn das Backlight gedimmt wird. Aus der normalen Arbeitsposition vor dem Bildschirm kann man jedoch nichts hören.

  Hersteller Gemessen
90 W 85,0 W
k.A. 66,0 W
k.A. 35,0 W
< 2 W 1,2 W
< 2 W 0,5 W

Für einen 24-Zöller ist der Energieverbrauch durchschnittlich und beträgt bei voll aufgedrehtem Backlight 85 Watt. Dafür liefert der Acer G24 auch eine Helligkeit von beachtlichen 486 cd/m². Der minimale Stromverbrauch wird bei der niedrigsten Helligkeit erreicht und beträgt 35 Watt bei 81 cd/m².

Für den normalen Betrieb bei ca. 230 cd/m² kann man mit etwa 66 Watt rechnen. Im Stand-by-Modus liegt der Verbrauch bei 1,2 Watt, was deutlich unter der Herstellerangabe von 2 Watt liegt. Ausgeschaltet zieht der Monitor immerhin noch 0,5 Watt aus der Steckdose.

Die Gehäuse-Verarbeitung und Mechanik des Acer G24 ist fast perfekt. Das gratfreie Kunststoffgehäuse ist ausgesprochen stabil und von hoher Qualität. Das Panel ist makellos eingearbeitet. Die Glossy-Oberfläche und die Metallic-Lackierung verleihen dem Display einen edlen, schicken Touch. Auch der Standfuß ist von sehr guter Qualität und trotz seines kompakten Designs stabil und rutschfest. Leider gibt es so gut wie keine Möglichkeiten, den Monitor ergonomisch anzupassen. Das ist aber auch der einzige Kritikpunkt.

Anschlüsse

Wie üblich befinden sich die drei Videoeingänge D-Sub, HDMI und DVI an der Unterseite der Wölbung rechts vom Standfuß. Links davon befindet sich der Netzanschluss. An den HDMI-Anschluss lassen sich auch NextGen-Konsolen wie die Playstation 3 oder die XBoX 360 anschließen.

Links: Der Netzanschluss befindet sich links vom Standfuß. Mitte: Aufschub-Vorrichtung der Standsäule. Rechts: Die Videoeingänge HDMI, DVI und D-Sub (v. links n. rechts) befinden sich auf der rechten Seite.

Bedienung

Die Bedienung des Acer G24 erfolgt über sechs Tasten, die rechts unter dem Rand angebracht sind. Die vier verchromten Elemente sind groß und deutlich erfühlbar. Sie haben einen kräftigen Druckpunkt und geben bei Betätigung ein deutliches Klick-Feedback von sich. Jeder Tastenklick entspricht einer Einheit in den Einstellungsbalken, außer bei den RGB-Kanälen. Hier können auch mal zwei oder drei Schritte einem Klick entsprechen. Die weiße Beschriftung über den Tasten ist bei ungünstigen Lichtverhältnissen überhaupt nicht zu erkennen und auch sonst nur schwer lesbar (siehe Foto).

Tasten von links nach rechts: e, Auto, Menu, <, > und Power

Ganz links befindet sich die "e"-Taste. Bei Betätigung wird ein kleines Menü mit fünf verschiedenen Bildmodi angezeigt, zwischen denen man mit Hilfe der "<"- und ">"-Tasten wählen kann. Jeder der Bildmodi (User, Text, Standard, Graphics, Movie) ist frei veränderbar und kann den eigenen Bedürfnissen entsprechend angepasst werden.

Daneben befinden sich die "Auto"- und "Menü"-Taste. Erstere dient innerhalb des OSDs als "zurück"-Taste. Hält man die Taste etwa 2 Sekunden gedrückt, so passt der Acer G24 das Bild bei analogem Anschluss automatisch an. Die "Menü"-Taste öffnet das OSD und dient als "vorwärts"- und "auswählen"-Taste.

Das dritte verchromte Tastenelement beinhaltet die beiden Navigations-Tasten "<" und ">". Die beiden Tasten sind nicht mit einer direkt anwählbaren Funktion belegt, eine Änderung der Helligkeit oder des Kontrasts wären hier sinnvoll gewesen.

Die Power-Taste im Stand-by-Modus und im Betrieb.

Ganz rechts befindet sich die "Power"-Taste. Über dem Chromelement befindet sich eine schmale, milchgläserne Fläche, die je nach Betriebszustand blau oder orange leuchtet.

 << < 4 5 6 7 8 9 10 11 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!