Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG Flatron W2452V Teil 8


PIP / Bild-in-Bild

Empfängt der Monitor mehr als ein Videosignal, bietet sich hier die Möglichkeit, beide Quellen gleichzeitig anzuzeigen. Zudem lässt sich auch die Lage des PIP-Fensters festlegen (oben rechts, oben links, unten rechts, unten links).

FUN-Menü

Ein besonderes Feature des LG W2452V ist die FUN-Taste. Bei Betätigung öffnet sich ein Menü mit speziellen Funktionen, die den Kategorien "Schnick Schnack" bis "Wichtig" zugeordnet werden können.

Die EZ-Zooming-Funktion ist uns bereits von früheren LG-Modellen bekannt. Damit kann die Auflösung zur nächst niedrigeren geschaltet werden. Verwendet man also die native WUXGA Auflösung 1.920 x 1.200 Pixel, so wird bei Tastendruck die Auflösung auf 1.680 x 1.050 Pixel herabgesetzt. Die Funktion EZ-Zooming funktioniert jedoch nur, wenn die Software forte-Manager installiert ist.

Der zweite Menüpunkt 4:3 BREITBILD dient zur Auswahl des Interpolationsverhaltens. Wird eine niedrigere als die native Auflösung verwendet, so kann diese wahlweise auf die gesamte Bildfläche gezogen, im Originalformat seiten- und pixelgerecht angezeigt oder seitengerecht angezeigt werden. Dieses Feature ist besonders für Gamer sehr nützlich. Ist eine Grafikkarte zu schwach, um das Spiel in FullHD darzustellen, schraubt man die Auflösung einfach auf eine niedrigere, ohne dass das Bild verzerrt oder interpoliert wird.

Die Funktion PHOTO EFFECT ist eher eine Spielerei. Zur Verfügung steht eine Auswahl von vier Bildmodi: Normal, Gauß’sche Unschärfe, Sepia und Monochrom. Dabei wird schlicht und einfach das Bild so gefiltert, dass gewisse Farben nicht mehr angezeigt werden. So erscheint das Bild in Grautönen oder im braun angehauchten "Nostalgie-Look". Das Bild verliert dabei immer an Qualität.

Die letzte Funktion der FUN Taste ist die TON-Funktion. Hier kann zwischen zwei Audio-Schemas für die Tasten gewählt oder der Ton ganz abgeschaltet werden.

forte-Manager

Der auf der CD enthaltene forte-Manager ermöglicht es, alle OSD-Funktionen per Maus zu konfigurieren. Außerdem lassen sich bis zu zehn Benutzerprofile anlegen und speichern. Zusätzliche Einstellungsmöglichkeiten wie beispielsweise Farbsättigung, einen Lautstärkeregler für den Kopfhörerausgang oder ein ausschaltbares Overdrive sind nicht enthalten.

Das OSD des LG W2452V kann insgesamt nicht nur durch die Optik, sondern auch durch den einfach strukturierten Aufbau überzeugen. Jede Einstellung ist mit wenigen Klicks erreicht und lässt sich präzise (ein Tastenklick pro Schritt) konfigurieren.

Der forte-Manager ist praktisch, da er mit der Maus bedient werden kann und die Möglichkeit bietet, diverse Benutzerprofile abzuspeichern. Das OSD hat den Kritikpunkt der Vorgänger geerbt, dass die Auswahl von Menüpunkten einerseits mit den Pfeiltasten (Hauptmenü) und andererseits mit der Autotaste (Untermenü) erfolgt, was gewöhnungsbedürftig ist. Durch die direkt auswählbare Helligkeitseinstellung und die PIP-Funktion wurde aber bereits eine Verbesserung vorgenommen.

 << < 8 9 10 11 12 13 14 15 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!