Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Samsung T220HD Teil 3


Die Feststellschraube macht nur einen bedingt stabilen Eindruck und der Halter ist leicht zu verbiegen. Die Drehrichtungen sind mit LOCK und RELEASE angegeben, damit Irrtümer ausgeschlossen werden können.

Die Bedienelemente sind an der Seite, außerhalb des Sichtbereichs angebracht und bieten nur die notwendigsten Einstellungen. Eine sinnvolle Bedienung kann allerdings mit der Fernbedienung erreicht werden.

Das Thema Verstellbarkeit und Ergonomie kann man beim T220HD recht schnell abhandeln. Nach vorne ist er um 5 Grad, nach hinten um 30 Grad neigbar. Eine Höhenverstellbarkeit, eine Pivotfunktion und eine seitliche Drehmöglichkeit fehlen komplett.

Monitor von vorne und von der Rückseite.

Bild links: Monitor seitlich geneigt; Bild Mitte: Das Display von unten - links und rechts sind die Lautsprecheröffnungen erkennbar; Bild rechts: Seitliche Darstellung ohne Neigung.

Eine Wandmontage des Samsung T220HD ist nur über eine optinal erhältliche Spezialhalterung (Samung Zubehör WMB1900T/EN) möglich. An der Rückseite fehlt die VESA100-Verschraubung für entsprechend genormte Halterungen gänzlich. Der mitgelieferte Standfuß wird durch eine nur für diese Serie speziell gefertigte Befestigung an der Unterseite angebracht.

Die optionale Wandhalterung WMB1900T/EN von Samsung. (Foto: Samsung)

Somit bleibt festzuhalten, dass die ergonomischen Möglichkeiten des T220HD zu wünschen übrig lassen. Wer eine Wandmontage plant, muss die entsprechende Wandhalterung für ca. 39,00 Euro separat erwerben.

Das Gehäuse weist eine fast durchgehende Linie von Belüftungsschlitzen auf der Rückseite auf. Die Öffnungen sind recht groß, so dass man problemlos in das Gerät hineinschauen kann. Auch Insekten haben bei dieser Spaltbreite keine Probleme einzudringen. Trotz der oben angeordneten Lüftungsschlitze wird die mittlere Rahmenoberseite deutlich wärmer als der Rest des Monitors.

Ein Lüfter ist bei diesem Modell nicht verbaut. Das Betriebsgeräusch ist daher auf ein Minimum reduziert, sowohl bei 0 Prozent Helligkeit, als auch bei 100 Prozent Helligkeit. Oftmals weisen Geräte in diesen extremen Randbereichen eine höhere Geräuschentwicklung auf, der T220HD bleibt jedoch leise. Selbst bei absoluter Stille ist das Betriebsgeräusch des Monitors nicht wahrzunehmen.

Stromverbrauch

  Hersteller Gemessen
58 W 52,0 W
- 38,0 W
- 30,6 W
< 2 W 0,8 W
< 2 W 0,8 W

Anschlüsse

Die Gehäuserückseite offenbart die umfangreiche Anschlussvielfalt des 22-Zoll Monitors: 1 x DVI-D Dual Link (digital), 1 x D-Sub (analog), 2 x HDMI, 1 x Audio In, 1 x Digital Audio Out (optisch), SCART, Antenne In (analog und DVB-T), Composite In (Audio R, L; PR, PB,Y) zum Anschießen von DVD/DTV Set Top Boxen, sowie 1 x Common Interface zum Einschieben einer CI-Card und ein Kopfhöreranschluss. Ein paralleler Anschluss von mehreren Geräten ist somit einfach zu bewerkstelligen.

Eine Kabelklemme wird mitgeliefert, um die Kabel hinten zusammenzufassen. Die Kabel werden allerdings nicht wie bei anderen Modellen vertikal, sondern horizontal ins Gerät geführt. Dementsprechend kann sich bei starren Kabelfortsätzen der Platzbedarf nach hinten um einige Zentimeter verlängern.

Anschlussmöglichkeiten pur: Hinten. An der Seite gibt die edle Blende …

nach dem Öffnen … drei weitere Anschlüsse frei.

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!