Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: ViewSonic VLED221wm Teil 6


Bildqualität

Das eingesetzte TN-Panel sorgt für eine subjektiv gute Bildqualität. Die Farben wirken lebendig, Homogenität und Ausleuchtung sind auf den ersten Blick in Ordnung. Die Helligkeit ist in der Werkseinstellung auf 100 Prozent gesetzt und natürlich zu hell. Dies lässt sich aber durch Absenken schnell ausgleichen.

Helligkeit

  Hersteller Gemessen
250 cd/m² 236 cd/m²
k.A. 140 cd/m²
k.A. 23 cd/m²

In der Werkseinstellung steht der Monitor bei 100 Prozent Helligkeit und im Farbmodus 6500K. Hierbei wurde der Wert von 236 cd/m² gemessen.

Helligkeitsverteilung

Die Helligkeitsverteilung haben wir an 15 Messpunkten ermittelt, nachdem wir die Monitorhelligkeit auf ca. 53 Prozent abgesenkt haben, um einen Optimalwert von 140 cd/m² zu erreichen. Der Gammawert liegt bei der Messung zwischen 2,2 und 2,3.

Die Helligkeitsverteilung schwankt maximal um 11 Prozent und dies an nur zwei äußeren Messpunkten. Das ist ein sehr gutes Ergebnis. Es scheint, als spielt das LED Backlight hier eine seiner Stärken aus. Die Helligkeit ist sehr homogen und absolut in Ordnung.

Blickwinkel

Der maximale Blickwinkel liegt laut Hersteller bei 170 Grad horizontal und 160 Grad vertikal. Um den vertikalen Blickwinkel bei seitlicher Betrachtung zu optimieren, wäre eine Drehfunktion vorteilhaft. Nicht immer sitzt der Benutzer direkt vor dem Gerät. Insbesondere dann nicht, wenn der Monitor auch für die Wiedergabe von DVDs oder HD-Medien genutzt werden soll.

Die Bilder zeigen deutlich die Probleme des TN-Panels bei verschiedenen Blickwinkeln. Während die frontale Ansicht noch in Ordnung ist, nehmen der Kontrast und vor allem die Helligkeit bei seitlicher Betrachtung ab. Von oben auf das Display blickend, geht zwar Kontrast und Sättigung verloren, aber das Bild bleibt erkennbar, wenn auch mit Grauschleier. Von unten betrachtet erscheint das Bild sehr dunkel und ist kaum noch zu erkennen.

Das linke Bild zeigt die frontale Ansicht und das rechte Bild den Blickwinkel von links.

Das obere Bild zeigt den Blickwinkel von unten und das untere Bild den Blickwinkel von oben.

Die Größe des Benutzers spielt eine nicht unwesentliche Rolle bei der Darstellungsqualität. Durch die feste Montage und fehlende Höhenverstellung, beträgt der Abstand zwischen Display und Schreibtischoberfläche immer 16 Zentimeter. Bei kleineren Personen kann dies bereits dazu führen, dass der obere Bereich des Bildes dunkler dargestellt wird. Die richtige Kombination aus Sitzhöhe und Positionierung des Geräts ist daher sehr wichtig. Das beobachtete Ergebnis ist für ein TN-Panel befriedigend.

 << < 6 7 8 9 10 11 12 13 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!