Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: ViewSonic VX1940w Teil 8


Gemessene Ausleuchtung bei einem Helligkeitswert von 146 cd/m² in der Mitte.

Die Ausleuchtung beim ViewSonic VX1940w ist nicht ganz gleichmäßig und links und am unteren Bildrand nimmt die gemessene Leuchtdichte gegenüber dem Bereich in der Mitte und rechts oben ab. Die Maximalabweichung beträgt 34 cd/m².

Bei einem Schwarzbild in abgedunkelter Umgebung sind keine Wolken oder helleren Flecken in den Eckbereichen sichtbar. Nur am unteren Bildrand ist ein etwa 0,5 cm breiter hellerer Rand erkennbar, sodass beim DVD-Schauen der schwarze Balken unten immer etwas heller aussieht als oben.

Ausmessung und Kalibration

Einen erweiterten Farbraum besitzt der ViewSonic VX1940w nicht, weshalb sich eine Ermittlung der Abdeckung von AdobeRGB und ECI 2.0 erübrigt. Der kleinere darstellbare Farbraum bringt auch Vorteile mit, zum Beispiel bei der korrekten Darstellung von Internetseiten oder Fotos von (Consumer-)Digitalkameras.

Klicken Sie zur Vergrößerung der Grafiken einfach auf die Abbildungen.

Isocoated: 90%

isocoated

Die weiße Linie stellt den Isocoated-Farbraum, die schwarze Linie den Monitorfarbraum dar.

Der ISOcoated-Farbraum (FOGRA27) wird vom ViewSonic VX1940w mit 90 Prozent recht ordentlich abgedeckt. Der inzwischen durch ECI 2.0 (FOGRA39) ersetzte Standard, den wir im Test nur noch zu Vergleichszwecken aufführen, dürfte aber ohnehin die meisten Anwender des TFT-Monitors nicht interessieren.

Erläuterung: In den 3D-Ansichten stellt das schwarze Netz den jeweiligen Standard-Farbraum dar, das weiße Netz den Monitor-Farbraum. Die tatsächliche Schnittmenge beider Farbräume macht der bunte Würfel kenntlich. Dort, wo das schwarze Netz aus dem bunten Würfel herausragt, ist der jeweilige Standardfarbraum größer, als das, was der TFT tatsächlich darstellen kann. Ragt umgekehrt das weiße Netz aus dem Würfel heraus, so ist an dieser Stelle der Monitorfarbraum größer als der jeweilige Standard-Farbraum.

sRGB: 91 % Abdeckung

srgb1 srgb2

Die Abdeckung von sRGB ist gut. Die Tatsache, dass der ViewSonic VX1940w in Sachen Farbraumabdeckung hier nicht mit den Wide-Color-Gamut-Displays mithalten kann, macht er mit einer im Vergleich deutlich genaueren sRGB-Darstellung wett. Die folgenden Messungen ermitteln jeweils die Abweichung der Farbwerte im Vergleich zu sRGB und wie zu sehen, bietet bereits die Werkseinstellung gute bis sehr gute Ergebnisse.

Erläuterung der Abweichung deltaE

Die Abweichung der Farbwerte wird in deltaE 94 (dE) angegeben. Gemessen werden mehrere Grauabstufungen, die primären (RGB) und die sekundären (CMY) Grundfarben. Ein deltaE Wert von 1 entspricht dem kleinsten Farbunterschied, den das menschliche Auge wahrnehmen kann. Bei den Farben erkennen die meisten Menschen ab einem Wert von 3 einen Unterschied. Unsere Augen sind allerdings für Grüntöne besonders empfindlich, so dass bei diesen bereits kleinere Unterschiede wahrgenommen werden. Die durchschnittliche Abweichung sollte unter 3 dE liegen, das Maximum unter 10 dE. Bis 10 dE haben zwei Farben noch genügend Ähnlichkeit zueinander.

 << < 8 9 10 11 12 13 14 15 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!