Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: BenQ MK2442 Teil 3


Eine Höhenverstellung oder seitliche Drehung bietet der Fuß nicht. Auch wenn sich die Unterkante des Displays immerhin 12,5 cm über dem Tisch befindet, müssen schon normal gewachsene Betrachter zum Teil von oben auf das Display schauen, weshalb das Display im Normalfall wohl etwas nach hinten geneigt werden dürfte. Das setzt aber dem Fernsehspaß vom gemütlichen Sofa aus enge Grenzen: falls der Monitor auf normaler Schreibtischhöhe steht, muss er zum Fernsehen jedes Mal ganz nach vorn gekippt werden. Alternativ kann ein Befestigungsarm über eine VESA100-Verschraubung montiert werden.

Die Belüftungsschlitze durchziehen die gesamte obere Schmalseite des Monitors. Durch den großzügigen Lüftungsquerschnitt tritt nach einiger Betriebszeit auch spürbar warme Luft aus. Ein Durchscheinen der Hintergrundbeleuchtung konnte nicht beobachtet werden, Gewittertierchen finden hier keinen Anreiz.

Großzügige Belüftungsschlitze des BenQ MK2442.

Geräusche wie Brummen oder Zirpen, die oft vom Backlightinverter oder vom Netzteil erzeugt werden, sind beim MK2442 meist nur wahrzunehmen, wenn man das Ohr an den Monitor legt. Bei den mittleren Helligkeitsstufen 2 und 3 wird allerdings ein leises Pfeifen mit etwa 1 KHz hörbar, das zwar vorwiegend nach hinten abgestrahlt wird, aber dennoch auch in einem Meter Abstand vor dem Monitor noch deutlich wahrnehmbar ist. Allerdings kann gerade die Geräuschentwicklung einer großen Serienstreuung unterliegen, weshalb diese Beurteilung nicht für alle Geräte einer Serie gleichermaßen zutreffen muss.

Stromverbrauch

  Hersteller Gemessen
< 60 W 42,9 W
k.A. 32,8 W
k.A. 28,9 W
< 1 W 0 W

Die Herstellerangaben werden deutlich unterschritten. So verbraucht der BenQ MK2442 bei der werksseitig eingestellten (höchsten) Helligkeitsstufe mit 43 Watt deutlich weniger Strom als angegeben. Im Standby-Modus zeigt unser Strommessgerät nicht messbare 0,0 Watt an, der fehlende Ausschalter kann daher verschmerzt werden. Mit stromsparenden LED-Monitoren kann sich der MK2442 zwar nicht messen, aber für einen CCFL-Monitor mit 24 Zoll sind die Verbrauchswerte noch als gut zu bezeichnen.

Anschlüsse

Der BenQ MK2442 bietet auf den ersten Blick enorm viele Anschlüsse. Allerdings gilt dies bei genauerem Hinsehen nur für den Videobereich: hier ist mit S-Video, Scart, Composite und Component fast alles vertreten, was ein normaler User an seinen (nicht HD-fähigen) Signalquellen vorfinden wird. Zudem kann man ein analoges TV-Kabel anschließen oder gleich den internen DVB-T Tuner nutzen.

Anschlüsse an der Rückseite.

Für den Betrieb am PC muss man allerdings ohne DVI- oder DisplayPort-Anschluss auskommen, als digitalen Anschluss gibt es nur eine HDMI-Buchse. Hierfür sollte auch gleich ein HDMI/DVI-Kabel beschafft werden, denn für einen HDMI/DVI-Adapter und ein DVI/DVI-Kabel wird es an der Rückseite des Monitors ziemlich eng, denn ausgerechnet dieser Anschluss wurde mittig im beengten Raum oberhalb des Standrohrs angeordnet. Gleich daneben befindet sich der immer noch übliche analoge VGA-Anschluss.

Bild links: Anschlüsse für den PC und Bild rechts: CAM-Slot und RF-Eingang.

Sollen neben dem PC auch andere digitale Zuspieler ohne Umstöpseln genutzt werden, muss ein HDMI-Umschalter her. Als Multimediagerät hätte dem Monitor ein zweiter digitaler Eingang sicherlich gut angestanden, den antiquierten VGA-Anschluss hätte man dafür gern geopfert. Ein Kopfhörerausgang ist vorhanden, aber einen USB-Anschluss sucht man vergeblich.

Den Eingang für analoges TV und den Slot für ein CAM-Modul findet man an der linken Seite des Monitors, die übrigen Anschlüsse sind in einer Mulde an der Rückseite angeordnet. Alle Anschlüsse sind gut lesbar beschriftet.

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!