Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Eizo CG243W Teil 4


Im oberen Bereich und an den Seiten eingelassene Lüftungsschlitze sorgen für die passive Abführung der Abwärme. Ein Lüfter, wie er beim Eizo SX3031W oder dem CG301W zum Einsatz kommt, findet hier keine Verwendung. Angst vor einem Eindringen von Gewittertierchen ist bei umsichtigem Verhalten im Sommer unbegründet.

Die Rückseite des Eizo CG243W weist zahlreiche Lüftungsschlitze auf.

Im Betrieb verhält sich der Eizo CG234W akustisch sehr unauffällig. Backlightinverter oder Netzteil lassen ihre Existenz, unabhängig von der aktuellen Helligkeitseinstellung, allenfalls erahnen. Nur spezielle Testbilder mit harten Kontrasten führen zu einem leichten Summen des Netzteils. Allerdings unterliegt gerade die Geräuschentwicklung in der Regel einer erheblichen Serienstreuung. Eine absolute Aussage für alle Geräte können wir an dieser Stelle nicht treffen.

Die mitgelieferte Lichtschutzblende ist schnell montiert und schützt vor eventuell verfälschender Lichteinstrahlung und störenden Reflexionen. Mit dem Schiebemechanismus an der Oberseite, kann ein Colorimeter problemlos mit aufgesetzter Blende verwendet werden.

Der Eizo CG222W mit montierter Lichtschutzblende.

Stromverbrauch

Beim Eizo CG222W bemängelten wir die vergleichsweise hohe Leistungsaufnahme im Energiesparmodus und ausgeschalteten Zustand, wenn eine USB-Verbindung mit dem Rechner hergestellt wurde. Für den CG243W müssen wir diesen Kritikpunkt erneuern. Wie beim kleinen Bruder, ist es auch hier ein Verbrauch von 3,6 Watt, der erst bei Trennung vom Stromnetz (ein Netzschalter ist vorhanden) oder lösen der USB-Verbindung auf 0 Watt reduziert werden kann. Die Verbindung per USB ist im Falle der Eizo CG aber kein reines Komfortfeature, sondern für die Hardwarekalibrierung unbedingt notwendig.

Abseits dieses kleinen Fauxpas erweist sich der Eizo CG243W aber als typischer Vertreter seiner Zunft. Die Werksangabe von maximal 95 Watt Leistungsaufnahme wird auch bei 100 Prozent Helligkeit mit gut 76 Watt klar unterschritten. Im Minimum messen wir noch knapp 38 Watt. Da die Reduzierung der Leuchtdichte bis hinunter auf 0 Prozent Helligkeit zu einer Verminderung der Leistungsaufnahme führt, kann man bereits jetzt davon ausgehen, dass der Regelungsbereich des Backlights entsprechend groß ist.

  Hersteller Gemessen
95 W 76,4 W
k.A. 52,8 W
k.A. 37,8 W
k.A. 3,6 W
0,9 W 1,2 W
k.A. 3,6 W
k.A. 0,0 W

Anschlüsse

Senkrecht an der Gehäuserückseite befinden sich die Signaleingänge des Eizo CG243W. Die zwei DVI-I-Eingänge verarbeiten auch analoge RGBHV-Signale, während der DisplayPort-Anschluss nur digitale Signale entgegennimmt.

Die Signaleingänge des Eizo CG243W.

Ein USB-Ausgang und die Kaltgerätebuchse samt separatem Netzschalter, komplettieren die rückseitigen Anschlüsse. Zwei USB-Eingänge wurden auf der linken Seite des Gehäuses positioniert.

 << < 4 5 6 7 8 9 10 11 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!