Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Eizo CG243W Teil 5


Bedienung

Die Bedienung des Eizo CG243W erfolgt über zehn Tasten, die im unteren Bereich mittig angeordnet sind. Eine gegenüber dem CG222W veränderte Beschriftung gibt erste Hinweise auf ein modifiziertes Bedienkonzept.

Die Tasten zur Menüsteuerung.

Mit den zwei Pfeiltasten kann der Benutzer durch das OSD navigieren und ausgewählte Parameter verändern. Das eigentliche OSD wird über die rechts angrenzende Taste aufgerufen, mit der auch Untermenüs angesteuert, einzelne Funktionen ausgewählt und veränderte Werte bestätigt werden. Eine Veränderung der Bildschirmhelligkeit ist direkt, ohne Aufruf des OSD über zwei mit einem Sonnensymbol gekennzeichnete Tasten möglich.

Den, ebenfalls direkten, Zugriff auf die Bildschirmmodi realisiert Eizo über die Taste "M". Zur Verfügung stehen: "Custom", "sRGB", "EBU", "REC709", "SMPTE-C, "DCI" und bis zu drei "CAL"-Modi, die die Werte für die Monitor-LUT im Zuge der Hardwarekalibrierung speichern. Die Taste "S" grenzt an den Helligkeitssensor und schaltet, wie gewohnt, zwischen den drei möglichen Eingangssignalen um.

Das OSD wird über die mit einem unausgefüllten Quadrat ausgezeichnete Taste beendet, die auch zum Verwerfen noch nicht bestätigter Änderungen dient. Die beiden letzten Tasten bestehen aus dem Netzschalter (ganz rechts) und einer "Info-Taste", über die Geräte- und Signalparameter abgerufen werden können.

OSD

Das OSD des CG243W bekam ein kräftiges Facelifting spendiert. Während es optisch kaum noch Gemeinsamkeit mit der bislang verwendeten Version für SX- und CG-Reihe gibt, hat sich inhaltlich nichts verändert. Man findet sich problemlos in der neuen Variante zurecht.

Die teilweise wenig intuitive Tastenzuordnung wird durch die Anzeige der aktuellen Belegung am unteren Bildschirmrand mehr als wettgemacht. Das Menü gliedert sich in nun fünf Hauptmenüpunkte, auf die wir nachfolgend kurz eingehen:

Color

An oberster Stelle befindet sich der wichtigste und umfangreichste Menüpunkt. Ist der Custom-Modus ausgewählt, stehen alle Optionen zur Verfügung. Neben dem obligatorischen Regler für die Anpassung der Backlight-Helligkeit, kann jetzt auch der Kontrast verringert werden.

Der Weißpunkt wird über Presets (in 500K- Schritten) oder drei RGB-Gain Regler verändert. Zusätzlich stehen drei RGB-Offset Regler (hier als "Black Level" bezeichnet) zur Verfügung, die die Farbtemperatur im unteren Helligkeitsbereich beeinflussen. Die Gradation kann über einen Gamma-Regler angepasst werden, der von 1,8 bis 2,6 reicht. Eine "Standard"-Einstellung repräsentiert hier die von Eizo für den jeweiligen Modus vorgesehene Gradation.

Die 6-Achsen-Farbkontrolle ermöglicht eine unabhängige Veränderung von Farbton- und Sättigung für Primär- und Sekundärfarben. Ein globaler Sättigungs- und Farbtonregler ist ebenfalls vorhanden.

Und schließlich verbirgt sich hinter dem "Outline Enhancer" ein Schärfefilter, der auch in negativer Richtung und bei nativer Zuspielung genutzt werden kann.

So schön die umfangreichen Optionen sind: Für die meisten Benutzer werden sie keinerlei Rolle spielen, da der Bildschirm förmlich nach einer Hardwarekalibrierung über "Color Navigator" schreit. In diesem Fall sind (sinnvollerweise) alle Optionen dieses Menüpunktes gesperrt.

Screen

Spielt man dem Eizo CG243W ein digitales Signal zu, reduziert sich die Funktionalität dieses Menüpunktes auf die Beeinflussung des Interpolationsverhaltens. Dabei stehen die Skalierung auf die ganze Panelfläche, ungeachtet des Seitenverhältnisses ebenso zur Verfügung, wie die seitengerechte Skalierung und pixelgenaue Anzeige.

Liegt ein analoges RGBHV-Signal an, kann der Benutzer auf diverse Justierungs-Parameter zurückgreifen. Eine automatische Einstellung ist ebenfalls möglich.

 << < 5 6 7 8 9 10 11 12 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!