Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Hyundai W220S Teil 3


Während des Betriebs verhält sich der W220S erfreulich leise. Im Helligkeitsbereich von 0 bis 93 Prozent gibt der Helligkeitsinverter ein leises Brummen im hohen Mitteltonbereich von sich, von dem sich jedoch nur Silent-Fans gestört fühlen dürften. Ab den genannten 93 Prozent konnte der W220S mit kompletter Stille überzeugen.

Anzumerken bleibt, dass die Geräuschentwicklung einer gewissen Serienstreuung unterliegt und es selbst bei Geräten innerhalb einer Serie zu Abweichungen kommen kann.

Stromverbrauch

Üblicherweise können Monitore mit TN-Panel gegenüber der IPS- und PVA-Konkurrenz in Sachen Stromverbrauch auftrumpfen. Für einen 22-Zoll-Bildschirm fällt der Stromverbrauch aber vergleichsweise hoch aus. Der Maximalwert des Herstellers wird aber erfreulicherweise trotzdem unterboten. Während der Standby-Wert auch unter den Vorgaben liegt, hebt sich der Aus-Wert vom Herstellerwert ab. Wir empfehlen daher die Verwendung von Mehrfachsteckdosen mit Aus-Schalter.

  Hersteller Gemessen
< 45 W 41,7 W
k.A. 30,0 W
k.A. 20,4 W
< 1 W 0,5 W
< 1 W 1,3 W

Die Power-LED des W220S im Betrieb und im Standby.

Anschlüsse

Der W220S kann mit den drei gebräuchlichsten Anschlussmodi aufwarten, die ein Monitor heutzutage bieten sollte. Neben dem konventionellem VGA- und DVI-Eingang, die zur Verbindung mit dem PC genutzt werden, ist der 22-Zoller auch in der Lage, hochauflösendes Material über einen HDMI-Anschluss anzunehmen. Die integrierten Boxen können somit über das Audiosignal der HDMI-Quelle oder alternativ über einen 3,5 mm Klinkeneingang angesprochen werden. Für den Betrieb von Kopfhörern oder externen Boxen, bietet der W220S zudem einen Audio-Ausgang. Die Stromversorgung des internen Netzteils erfolgt über einen Kaltgerätestecker.

Von links nach rechts: HDMI, DVI-D, D-Sub VGA, Audio-input, Audio-output

Bedienung

Das Bedienelement platzierte Hyundai in der rechten unteren Ecke. Im Gegensatz zur konventionellen Bedienung über Tasten, erfolgt eine Steuerung des OSDs hier über Berührungsflächen. So innovativ dieses Konzept erscheinen mag, so unausgereift zeigt es sich in der Praxis: Die Sensoren reagieren anscheinend nur auf Berührung und Druck zusammen. Somit reicht es nicht, mit seinem Finger die zu bedienende Taste zu berühren, sondern es muss auch ein leichter Druck ausgeübt werden. Für das doppelte Betätigen einer Taste reicht ein wiederholter Druck nicht aus. Stattdessen muss die Berührung unterbrochen und der ganze Vorgang wiederholt aufgenommen werden. In der Praxis zeigte sich die Bedienung deshalb sehr unkomfortabel.

Edel aber unausgereift erscheint das Bedienelement des W220S

Die Bedienung in weniger hell beleuchteten Räumen ist beim W220S aufgrund der schlechten Lesbarkeit der Tasten unmöglich. Positiv hervorzuheben ist jedoch, dass das OSD eine sehr geringe Latenzzeit aufweist und der Monitor bei jedem erfolgreichem Tastendruck einen Piepton von sich gibt.

OSD

Das OSD wurde insgesamt sehr übersichtlich gestaltet und ist auch für Anfänger selbsterklärend. Ein ständiger Blick aufs Manual ist somit nicht von Nöten.

Das OSD des W220S ist in 5 Submenüs unterteilt.

Folgende Einstellungen können im OSD des Hyundai W220S vorgenommen werden: Helligkeit, Kontrast, Auswahl zwischen drei vordefinierten und einem Anwenderfarbprofil, Lautsprechereinstellungen wie Lautstärke, Equalizer, Balance und Mute, OSD-Einstellungen (Anzeigedauer und Position) umschließen, Wahl der Eingangsquelle, Skalierungsmodi, Regelung des dynamischen Kontrasts und der Overdriveschaltung, ein Zurücksetzen in die Werkseinstellung sowie die Auswahl der Menü-Sprache.

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!