Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG Flatron W2442PA-SF Teil 7


Helligkeitsverteilung

Die gemessene Helligkeitsabweichung liegt bei 9 Prozent. Die linke Panelhälfte ist etwas leistungsschwächer als die rechte, aber immer noch sehr homogen.

An 15 Messpunkten wurden die Helligkeitswerte ermittelt.

Insgesamt liefert der LG W2442PA bei der Helligkeitsverteilung ein sehr gutes Ergebnis, zumal die Abweichungen über große Flächen des Bildschirms sehr gering sind. Nach einer Kalibrierung mit einem Zielgamma von 2,2 wird dieser Wert stabil über große Teile des Panels gehalten.

Das Kontrastverhältnis für den W2442PA liegt laut LG statisch bei 1.000:1 und dynamisch bei 10.000:1. Letzteren Wert konnten wir im Verlauf des Tests nicht verifizieren. In der Werkseinstellung messen wir mit 989:1 zwar einen minimal geringeren Wert, der aber keinen Anlass zur Kritik gibt und de facto sehr gut ist. Nach erfolgreicher Kalibrierung auf eine Helligkeit von 140 cd/m² bleibt der Kontrast bei 875:1 und liegt somit weiterhin auf einem guten Niveau.

In der Standardeinstellung liegt der Kontrastwert bei 70 Prozent und stellt damit eine sinnvolle Vorgabe dar. Tonwerte sind in dieser Einstellung ab der ersten Stufe sichtbar. Am anderen Ende des Spektrums löst der Monitor ebenfalls alle Stufen auf. Eine Verringerung des Kontrastes macht daher keine weiteren Tonwerte sichtbar. Bei einer Erhöhung büßt man jedoch sofort Informationen ein und es kommt zu Kontrastverlust. Ein ändern des Kontrastwertes ist daher nicht notwendig, da die Werkseinstellungen absolut perfekt ist.

Die dynamische Kontrastregelung konnten wir im Test nirgendwo beeinflussen. Auch gibt das Handbuch keinen Aufschluss über eine solche Option. Eine Auswirkung auf das Bild haben wir in keinem Modus feststellen können.

Schwarzwerttabelle

Weißwerttabelle

Die Differenzierung heller und dunkler Graustufen wurde mittels entsprechender Testbilder überprüft. Bei 100 Prozent Helligkeit messen wir eine Leuchtdichte von 287 cd/m². Damit wird die Werksangabe von 300 cd/m² minimal verfehlt.

Mit einem Minimum von 60 cd/m² zeigt der LG W2442PA großes Potenzial auch in sehr dunkler Umgebung betrieben zu werden, ohne bei langem Betrachten die Augen zu reizen. Der Schwarzpunkt liegt in dieser Einstellung auch genügend niedrig, um ein Kontrastverhältnis von über 800:1 aufrecht zu erhalten. Das Gerät richtet sich natürlich nicht an (semi-)professionelle Anwender, aber Hobby- und Amateurfotografen können mit diesen Werten sicherlich leben.

Blickwinkel

Der maximale Blickwinkel des LG W2442PA beträgt laut Hersteller, bei einem Kontrastverhältnis von 5:1, 170 Grad in der Horizontalen und 160 Grad in der Vertikalen.

Wichtiger als die Blickwinkelangabe unter Einbeziehung des Restkontrastes, ist die tatsächliche subjektive Blickwinkelstabilität ohne sichtbare Farbverfälschungen, Negativeffekte oder einer sichtbaren Helligkeitsreduzierung.

Blickwinkel des LG W2442PA.

Die sichtbaren Unterschiede beim Blickwinkel sind bei TN-Panels durchaus auffällig. Auch der LG W2442PA hat hier mit Problemen zu kämpfen. Sowohl in der Horizontalen, als auch in der Vertikalen ist die Blickwinkelstabilität maximal befriedigend. Negativeffekte sind deutlich bei der Betrachtung von unten zu erkennen. Bei stark seitlicher Betrachtung und extremen Blickwinkel von oben, sinken sowohl Kontrast als auch Helligkeit merkbar ab und das Bild wirkt leicht gräulich. Insgesamt ist das Ergebnis in diesem Bereich, wie für TN-Panels üblich, maximal befriedigend.

 << < 7 8 9 10 11 12 13 14 > >>

1 Kommentar vorhanden


Ich kann die im Test festgestellten guten Eigenschaften des Monitors nur bestätigen. Allerdings hat sich der W2442PA in der Langzeitnutzung rückblickend leider als äußerst fehleranfällig erwiesen. Ich habe 3 Stück davon und diese sind innerhalb der dreijährigen Garantiezeit insgesamt 8x (3+3+2) zur Reparatur bei LG gewesen wegen Defekten an der Platine, dem Backlight oder dem Panel, bzw. Kombinationen davon.

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!