Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Philips 220CW9FB

Garantie LCD/Backlight (Jahre): 3 inkl. Vor-Ort-Austausch-Service
max. Pixelfehler (nach ISO 13406-2):Klasse II
Panelgröße [Zoll]: 22
Pixelgröße [mm]: 0.282
Standardauflösung: 1.680 x 1.050 (16:10)
Sichtbare Bildgröße/-diagonale [mm]: 474 x 296 / 558,8
Eingänge, Stecker: 1 x D-Sub (analog), 1 x DVI-D (digital)
Bildfrequenz [Hz]: 56 - 75
max. Zeilenfrequenz/Videobandbreite [kHz/MHz]: 30 - 83 / 165
Farbmodi Preset/User: 1 /1
LCD drehbar/Portrait Modus: Nein / Nein
LCD Display Arm Option: Nein
Ausstattung: 1x D-Sub VGA Kabel, 1x DVI Kabel, Netzkabel, CD mit Handbuch und Software, Kurzanleitung
Monitormaße (B x H x T) [mm]: 508 x 425 x 201 (mit Fuß)
Gewicht [kg]: 4,4
Prüfzeichen: TCO'06, CE-Zeichen, Energy Star, FCC Klasse B, SEMKO, UL/cUL
Leistungsaufnahme On/Stand-by/Off [Watt]: < 45 / - / < 0,8
Getestet: 20.02.2009
Bewertung:  
Bildstabilität: ++ (digital) + (analog)
Blickwinkelabhängigkeit: +/-
Kontrasthöhe: +
Farbraum: +
Subjektiver Bildeindruck: +/-
Graustufenauflösung: -
Helligkeitsverteilung: -
Interpoliertes Bild: +/-
Gehäuseverarbeitung/Mechanik: +/-
Bedienung/OSD: +
Geeignet für Gelegenheitsspieler: ++
Geeignet für Hardcorespieler: +
Geeignet für DVD/Video: +
Preis [incl. MWSt. in Euro]:

++ sehr gut, + gut, +/- zufriedenstellend, - schlecht, -- sehr schlecht

Einleitung

Mit dem 220CW9FB bringt Philips einen 22-Zöller auf den Markt, der durch einen hohen Kontrast, moderne Hochglanz-Optik und diverser Bildoptimierer – genannt: "SmartImage" und "Truevision" – die erste Wahl für "Computainment" sein soll.

Signale werden zwar lediglich über den VGA- oder den DVI-Eingang entgegengenommen, durch die HDCP-Unterstützung können aber auch hochaufgelöste kopiergeschützte Inhalte übertragen werden. Durch das eingesetzte TN-Panel mit einer Grey-to-Grey Reaktionszeit von nur 2 Millisekunden sollen auch Spieler nicht zu kurz kommen.

Ob die Tauglichkeit des Gerätes zum Computainment-Monitor aber auch bei einem Kampfpreis von aktuell 150,00 Euro gewährt ist, soll dieser Testbericht klären.

Alle im Test veröffentlichten Ergebnisse wurden am digitalen Eingang einer Powercolor X1950Pro ermittelt. Die Messungen zur Kalibrierung wurden mit der iColor Software in Verbindung mit dem Kolorimeter DTP94 von Quato durchgeführt.

Lieferumfang

Der Philips 220CW9FB wird in einem kleinen und sehr flachen Karton geliefert. Der Standfuß ist noch nicht vormontiert, was aber mit Blick auf die mitgelieferte Kurzanleitung kein Problem darstellt: Mit einem Klick sitzt er fest eingerastet am Monitor.

Der Verpackung des Philips 220CW9FB.

Alle Hochglanzflächen sind mit Folien abgeklebt um Kratzer schon während des Transportes zu vermeiden.

1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!