Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Samsung 2333HD Teil 6


Die Untermenüpunkte "Autom. Einstellung" und "PC-Bildschirm" stehen nur im analogen Betrieb zur Verfügung. Mit der automatischen Einstellung wird die Ausrichtung der Bildanzeige und Schärfe automatisch eingestellt, kann im Untermenü PC-Bildschirm aber noch händisch nachjustiert werden. Die Einstellung "Grob" verzerrt das Bild nach rechts, mit "Fein" kann die Schärfe verändert werden. Auch hier eine Doppelgleisigkeit die alles andere als hilfreich ist, denn es gibt im Hauptmenü "Bild" bereits eine Schärfeeinstellung. Reset, als letzter Untermenüpunkt, stellt die Werkseinstellung wieder her.

Ton

Im zweiten Hauptmenü "Ton" stehen alle Einstellungen die Tonqualität betreffend zur Verfügung. Der Untermenüpunkt "Modus" bietet ein paar vordefinierte Tonmodi an.

Mit dem Equalizer kann eine individuelle Tonwiedergabe auf eigene Bedürfnisse angepasst werden. "Auto. Lautsprecher" und "TV Lautsprecher" können jeweils ein- oder ausgeschalten werden.

Kanal

Dieser Hauptmenüpunkt steht nur im TV Betrieb zur Verfügung. In 7 Untermenüs können verschiedene Einstellungen wie automatische oder manuelle Sendersuche vorgenommen oder eine Senderliste erstellt werden.

Einstellungen

Im vierten Hauptmenü sind alle weiteren Optionen gelistet die Samsung beim 2333HD anbietet. "Plug & Play" steht nur im TV Betrieb zur Verfügung und führt den Anwender komfortabel Schritt für Schritt durch notwendige Einstellungen. Es stehen nicht weniger als 21 Sprachen zur Auswahl. Damit ist klar, der Samsung 2333HD ist weltweit erhältlich. Im Untermenü "Zeit" lassen sich Uhrzeit und verschiedene Timer einstellen.

"Blaues Bild" hat im analogen Betrieb keinen Effekt, ansonsten wird das Bild bläulich eingefärbt. Der 2333HD spielt eine kurze Melodie ab wenn er ein- oder ausgeschalten wird. Im Untermenü "Melodie" kann die Lautstärke geregelt und auch ganz abgeschaltet werden. Mit "Lichteffekt" lässt sich die blaue Power LED regeln und mit dem Menüpunkt darunter in der Intensität ändern. Ganz abschalten lässt sich die LED aber nicht und auch das Blinken im Ruhemodus kann nicht beeinflusst werden.

Das Untermenü "Energiesparmodus" steht nur bei Anschluss von externen Geräten zur Auswahl. Allerdings ist diese Bezeichnung nicht ganz passend, denn damit wird lediglich die Helligkeit in 3 Stufen verändert. Der letzte Untermenüpunkt steht wie der Name schon sagt nur zur Verfügung wenn die Verbindung über ein HDMI Kabel erfolgt. Mit "Normal" und "Gering" kann der Signalpegel angepasst werden.

 << < 6 7 8 9 10 11 12 13 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!