Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: ViewSonic VX2268wm Teil 5


Die Anschlüsse selbst könnten besser positioniert sein; sie sitzen, gemessen an der beachtlichen Tiefe, ein wenig zu dicht am schwarzen Kunststoff der Panelverkleidung, um sie komfortabel anzustecken. Am besten gelingt das Anstecken und Abziehen von der Rückseite aus.

Links: nicht alltäglich, ein Kensington-Lock-Anschluss; rechts: Neben dem Stromstecker zum integrierten Netzteil befindet sich die 3,5-mm-Audiobuchse.

Mit je einem VGA- und einem DVI-Anschluss ist die Konnektivität des VX2268wm leider nur Standard.

Bei einem Gerät ohne Full-HD-Auflösung können Anwender natürlich nicht auf einen zusätzlichen HDMI-Anschluss pochen; zugunsten bester Signalqualität, besonders von externen Zuspielern wie einer Playstation, und um lästiges Umstecken vom PC auf eine Konsole zu vermeiden, wäre eine solche Schnittstelle allerdings wünschenswert gewesen. Die Lösung für dieses kleine Problem ist ein Kabel mit DVI- und HDMI-Anschluss.

Bedienung

Nach kurzer Einarbeitungszeit ist das Bedienkonzept des VX2268wm geläufig. Die vier nach unten ausgerichteten Tasten lassen sich bequem erreichen und quittieren jede Betätigung mit gut hörbarem Klicken. Deutlich spürbar ist der Druckpunkt, bei dessen Erreichen das On-Screen-Menü zügig zum Vorschein kommt. Gleiches gilt für den bereits erwähnten Ein-/Ausschaltknopf, der problemlos frontal mit dem Daumen betätigt werden kann.

Die mittige Anordnung der für das OSD zuständigen Tasten macht sie für Rechtshänder gut erreichbar, lässt aber auch Linkshändern die Wahl, sie allein mit der bevorzugten Hand zu betätigen. In Sachen Ergonomie werden besonders die Letztgenannten das von Viewsonic angebotene Bedienkonzept zu schätzen wissen. Nach unserer Einschätzung bietet es sich besonders beim Kennenlernen und dem ersten Vornehmen sämtlicher Grundeinstellungen an, beide Hände zu benutzen.

Der Bedienknopf ganz links, der mit Taste 1 bezeichnet ist, ruft das Hauptmenü auf oder verlässt den Einstellungsbildschirm wieder und speichert die getroffenen Einstellungen. Ein Druck auf Taste 2 rechts davon ruft den Einstellungsbildschirm für die ausgewählte Steuerung auf. Sie ermöglicht weiterhin die Quellauswahl (DVI oder VGA) und nimmt, sofern der Monitor über VGA angeschlossen ist, das schnelle Wechseln zur Automatischen Bildanpassung (Auto Image Adjust).

Links: Der Schnellzugriff für Lautstärke und Stummschaltung liegt auf Taste 3; rechts: Über Taste 4 werden Helligkeit und Kontrast angepasst.

Die beiden übrigen Tasten, 3 und 4, blättern auf- beziehungsweise abwärts durch die Menüoptionen und regeln die jeweils angezeigte Einstellung. Auf Bedienknopf 3 liegt das Kürzel zum Regeln und Stummschalten der integrierten Lautsprecher. Das Tastenkürzel für Helligkeit und Kontrast ist der vierten Taste ganz rechts zugewiesen.

Insgesamt erscheint die Tastenbelegung sinnvoll; sie ermöglicht raschen Zugriff auf die wichtigsten Funktionen und kann als solide und nutzerfreundlich bezeichnet werden.

OSD

Das On-Screen-Menü, welches sich auf Betätigung der Taste links außen aufrufen lässt, sind folgende Einstellungen erhältlich: Automatische Bildanpassung für die Verwendung des analogen Anschlusses, Anpassung von Kontrast und Helligkeit und Wahl der Eingabequelle. Des Weiteren kann unter "Audioeinstellungen" die Lautstärke geregelt sowie die Stummschaltung ein- und ausgeschaltet werden. Der Menüpunkt "Farbeinstellungen" erlaubt diese Farbtemperaturen: sRGB, 9300K, 7500K, 6500K, 5000K und das benutzerdefinierte Ändern von Rot, Grün und Blau.

Da der VX2268wm via DVI betrieben wird, ist der oberste Menüpunkt nicht benutzbar und wird ausgegraut dargestellt. Die drei folgenden Unterpunkte sind unabhängig vom OSD über die Schnellwahlfunktion der Tasten 2 bis 4 zugänglich. Die Übrigen, abgesehen von "Informationen" und "Zurücksetzen", gewähren Zugang zu den umfangreichsten Untermenüs.

 << < 5 6 7 8 9 10 11 12 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!