Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: ViewSonic VX2268wm Teil 8


Farbraumvergleich

Der Standard-RGB-Farbraum (sRGB) stellt den kleinsten gemeinsamen Nenner für das Zusammenspiel verschiedener Eingabe- und Ausgabegeräte im Endkundenbereich dar. Liegt zu einem Gerät oder einer Grafikdatei kein Farbprofil vor, legt Windows automatisch sRGB zugrunde. Viele Farbdrucker arbeiten auf Normalpapier mit dem sRGB-Profil, ein Grund, warum sRGB-Farbraum im Gegensatz zum ISOcoated-Druckfarbraum für "Otto Normalverbraucher§ von Bedeutung ist. Damit diese "sRGB-Kette" ohne Farbmanagement funktioniert, müssen alle beteiligten Komponenten die Spezifikationen erfüllen, dürfen sie, in Bezug auf den Farbraum, aber nicht übererfüllen.

Bestand vor wenigen Jahren die Grundausstattung eines Amateurfotografen nur aus einer Digitalknipse, finden wir heute in diesem Segment verstärkt digitale Spiegelreflexkameras. Um ihren Kunden die Auseinandersetzung mit speziellen Farbräumen zu ersparen, haben auch Bilderdienste viele ihrer Belichtungsmaschinen auf den sRGB-Farbraum umgestellt.

Interessant ist der Vergleich zum ISOcoated-Farbraum des Offsetdrucks, der dem Mindesten entspricht, was aktuelle Tintenstrahldrucker bewältigen können. Viele moderne Tintenstrahldrucker und Druckverfahren decken darüber hinaus einen noch größeren Bereich ab.

3D-Farbraumvergleich

Wie gut die Farbräume tatsächlich umschlossen werden, kann aber nur die folgende dreidimensionale Betrachtung der Farbräume zeigen.

Erläuterung: In den 3D-Ansichten repräsentiert das schwarze Gitternetz den jeweiligen Standardfarbraum dar, das weiße Gittermodell den Monitorfarbraum. Der bunte Würfel kennzeichnet die Schnittmenge beider Farbräume. Ragt das schwarze Gitternetz aus dem bunten Würfel heraus, ist der jeweilige Standardfarbraum größer, als der vom TFT darstellbare Farbraum. Umgekehrt ist dort, wo das weiße Netz aus dem Würfel herausragt, der Monitorfarbraum größer als der jeweilige Standardfarbraum.

ISOcoated: 91 % Abdeckung

sRGB-Farbraum: 96 % Abdeckung

Als mäßig kann die Farbraumabdeckung bezeichnet werden: Der ISOcoated-Farbraum kann zu 91 Prozent dargestellt werden, während der sRGB-Farbraum zu 96 Prozent abgedeckt wird. Wie an den Grafiken zu erkennen ist, handelt es sich beim Farbraum des Viewsonic VX2268wm nicht um einen erweiterten Farbraum. Die Farbräume AdobeRGB und ECI 2.0 finden daher im Rahmen dieses Tests keinerlei Beachtung.

deltaE Abweichung

Erläuterung der Abweichung deltaE: Die Abweichung der Farbwerte wird in deltaE 94 (dE) angegeben, wobei deltaE das Maß für den empfundenen Farbabstand ist. Gemessen werden mehrere Grauabstufungen, die primären (RGB) und die sekundären (CMY) Grundfarben. Der kleinste Farbunterschied, den das menschliche Auge üblicherweise wahrnehmen kann, entspricht einem deltaE-Wert von eins.

Viele Menschen erkennen Unterschiede bei den Farben erst ab einem Wert von drei. Eine Ausnahme bilden Grüntöne: Weil unsere Augen für sie besonders empfindlich sind, nehmen wir hier bereits kleinere Unterschiede wahr. Die empfohlene durchschnittliche Abweichung wird mit drei dE beziffert, das Maximum sollte kleiner sein als zehn dE, noch besser: kleiner als sechs dE. Bis zu einem Wert von zehn deltaE haben zwei Farben jedoch noch genügend Ähnlichkeit zueinander.

Vergleich der Werkseinstellung mit dem sRGB-Standard

Werkseinstellung sRGB-Standard Erreicht
6500 5947
120 266
0,00 0,27
Nativ 984
sRGB (~2,2) 2,45

 << < 7 8 9 10 11 12 13 14 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!