Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Eizo SX2262WH-BK Teil 7


ISOcoated (FOGRA39): 99,7 % Abdeckung

sRGB: 97,4 % Abdeckung

AdobeRGB: 93,7 % Abdeckung

ECI-RGB 2.0: 86 % Abdeckung

Der ISOcoated-Farbraum wird fast vollständig abgedeckt und auch die Abdeckung des sRGB-Farbraums liefert noch sehr gute Werte. Bei korrektem Monitorprofil ist so eine exakte Darstellung von entsprechenden Inhalten unter farbmanagementfähiger Software möglich.

Leichte Abstriche muss man beim AdobeRGB-Farbraum machen und auch die Abdeckung des ECI-RGB fällt mit 86 Prozent geringer aus, so dass mit leichten Farbabrissen und etwas größeren Farbabweichungen gerechnet werden muss.

Der Hersteller selber macht nur Angaben zum AdobeRGB-Farbraum und gibt dort eine Abdeckung von 95 Prozent an, die wir in unserem Test mit knapp 94 Prozent fast bestätigen können.

deltaE-Abweichung

Erläuterung der deltaE Abweichung: Die Abweichung der Bunttöne wird von uns in DeltaE 94 angegeben. Sie erweitert die originäre CIELAB-Formel von 1976 um Korrekturfaktoren, mit denen die Farbsättigung der Farbproben berücksichtigt wird. Wir nutzen hierbei die in der grafischen Industrie verwendeten Faktoren. Für neutralgraue Farbproben würden beide Formeln ein identisches Ergebnis liefern. Je gesättigter die Farbproben sind, umso geringer fällt der Farbstand in DeltaE 94 gegenüber der ersten Definition aus. Die vollständige Gleichabständigkeit wird aber auch mit der neueren Formel nicht erreicht.

Eine generelle Empfehlung für den empfohlenen Abweichungsbereich ist daher schwierig. Bei einem DeltaE von 1 kann man, außer bei sehr wenig gesättigten Farbproben, meist keinen Farbunterschied mehr im direkten Vergleich wahrnehmen. Über einem DeltaE von 5 muss man i.d.R. von einer starken Abweichung sprechen. Wir messen verschiedene Bunttöne (Primär- und Sekundärfarben, sowie einige Tertiärfarben). Sekundär- und insbesondere Tertärfarben liefern gute Hinweise in Bezug auf die Linearität des Bildschirms. Im Vergleich zu sRGB kommt es bei Bildschirmen mit erweitertem Farbraum naturgemäß zu teils erheblichen Abweichungen gegenüber der sRGB-Referenz. Interessanter ist hingegen eine möglichst neutrale Grauachse bereits in der Werkseinstellung (siehe den nächsten Abschnitt).

 << < 7 8 9 10 11 12 13 14 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!