Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG Flatron W2220P-SF Teil 15


Korrekte Signalpegelwiedergabe des LG W2220P.

Der LG W2220P akzeptiert am HDMI-Eingang sowohl das typische RGB-Modell (4:4:4) als auch YCbCr (4:4:4 und 4:2:2). In keiner Einstellung wurden die Farben verfälscht wiedergegeben.

Bei einer Zuspielung von RGB (beispielsweise von einer Konsole oder einem Rechner) erwartet der LG W2220P PC-Level (Wertebereich pro Kanal von 0-255), bei YCbCr werden dagegen Videolevels erwartet (Wertebereich pro Kanal 16-235). Es kommt daher zu keinen Einschränkungen, da beide Farbmodelle in vollem Tonwertumfang wiedergegeben werden können.

Fazit

Der LG W2220P kann die an ihn gestellten Erwartungen nicht erfüllen. Schon durch die geringe Abdeckung des sRGB-Farbraums unterläge die Bildbearbeitung teils erheblichen Einschränkungen. Schlimmer ist noch die deutliche Nichtlinearität, mit der ein entsprechender Einsatz in diesem Bereich nicht mehr sinnvoll möglich ist.

Erstaunlich positiv ist der LG W2220P hingegen im Gamingbereich aufgefallen. Der durchschnittliche Inputlag liegt bei nur sehr niedrigen 11 ms, welchen selbst Hardcore-Gamer verschmerzen sollten. An einigen markanten Stellen konnte zwar eine leichte Schlierenbildung ausgemacht werden, diese dürfte aber nur Anwender die in diesem Bereich sehr empfindlichen reagieren stören, so dass der Monitor in diesem Bereich ganz klar punkten kann.

Der Standfuß des LG W2220P ist für die Größe des Monitors ausreichend dimensioniert und macht ein Umkippen auch bei einem starken Stoß an den Schreibtisch fast unmöglich. Ergonomisch bleibt kein Wunsch offen, leider bringen Berührungen den Monitor schnell zum Wippen.

Für Filme ist der Monitor durch das mäßige Deinterlacing und die schlechte Skalierung ebenfalls nur eingeschränkt zu empfehlen. In Kombination mit unserem externen Blu-Ray-Player musste der Monitor zudem vor jedem erneuten Einschalten des Players, komplett von seiner Verkabelung befreit und wieder neu angeschlossen werden, was einen dauerhaften Betrieb praktisch unmöglich macht. Positiv sind hingegen der hohe Blickwinkel und die nur sehr gering erkennbaren Lichthöfe bei der Filmwiedergabe.

Interessant dürfte der Monitor daher für Anwender geeignet sein, die den Monitor hauptsächlich zum Spielen nutzen möchten und dabei ein Gerät suchen, welches eine matte, nicht spiegelnde Oberfläche und einen hohen Blickwinkel besitzt und zudem in der Höhe verstellbar ist. Der gute Blickwinkel ist allerdings der einzige Vorteil des verbauten e-IPS-Panels, denn gerade im Hinblick auf eine erwartete gute Tauglichkeit für die Bildbearbeitung enttäuscht der LG W2220P.

Gesamtwertung: BEFRIEDIGEND

Technische Spezifikationen: LG W2220P

Wenn Sie unserem Redakteur Fragen zu diesem Test stellen möchten, tun Sie dies bitte in folgendem Beitrag innerhalb unseres Forums. Wir versuchen Ihre Fragen so schnell wie möglich zu beantworten.

 << < 8 9 10 11 12 13 14 15 

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!