Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG Flatron W2420R Teil 5


COLOR

Der zweite Menüpunkt enthält in erster Linie Einstellmöglichkeiten für den Weißpunkt. Neben diversen Presets kann in einer benutzerdefinierten Einstellungen auf drei RGB-Gain-Regler zur exakten Einstellung zurückgegriffen werden. Die Sechs-Achsen-Farbkontrolle verspricht eine unabhängige Veränderung von Farbton und Sättigung der Primär- und Sekundärfarben. Darüber hinaus wurden auch ein globaler Sättigungs- und Farbtonregler implementiert.

TRACKING

Die obligatorischen Feineinstellungen für ein analoges RGBHV-Signal wurden unter diesem Menüpunkt zusammengefasst. Das Bild kann auch horizontal und vertikal verschoben werden. Interessant ist noch der Schärferegler, der auch bei digitalem Signal und in nativer Auflösung die Bildschärfe beeinflusst.

SETUP

Der letzte Menüpunkt umfasst diverse Funktionen. Wichtig ist sicherlich die Steuerung des Interpolationsverhaltens. Neben einer Skalierung auf die ganze Panelfläche ("FULL"), sind eine seitengerechte Skalierung ("ORIGINAL") und pixelgenaue Anzeige ("1:1") möglich. Die Menüsprache kann ebenso festgelegt werden, wie die Position des OSD auf dem Bildschirm. Hinter der Auswahl "RTC" versteckt sich die Möglichkeit zur Steuerung der Overdrive-Schaltung. Die Rücksetzung in den Werkszustand erfolgt ohne Sicherheitsabfrage, löscht aber nicht die im Rahmen der Hardwarekalibrierung getroffenen Änderungen in der Bildschirm-LUT.

Screenmanager

Dem LG W2420R liegt keine Screenmanager-Software bei. Dies ist aufgrund der Hardwarekalibrierung über "True Color Finder" kein Komfortverlust.

Bildqualität

In der Werkseinstellung geht es auf dem Windows-Desktop zunächst ziemlich "bunt" zu. Das schmale Spektrum der RGB-LED Hintergrundbeleuchtung erweitert den Farbraum gegenüber Displays mit WCG-CCFL Hintergrundbeleuchtung noch einmal sichtbar. Der Ersteindruck ist gut mit dem HP LP2480zx vergleichbar.

Die letzte Einschätzung kommt nicht von ungefähr. Beide Geräte verwenden nicht nur eine vergleichbare Hintergrundbeleuchtung, sondern auch ein identisches Panel: Die H-IPS Variante aus eigenem Haus (LM240WU5-SLA1) kann noch auf den A-TW Polarisator zurückgreifen, der das Aufscheinen dunkler Tonwerte aus dem Winkel, bei nur minimalen Nebenwirkungen, effizient verhindert.

Die mit 12-Bit pro Kanal arbeitende LUT und eine interne Rechengenauigkeit von 16-Bit pro Kanal versprechen faktisch verlustfreie Transformationen eingehender Bildsignale. Per HDMI ist, bei geeigneter Unterstützung der Komponenten, auch eine Zuspielung mit 10- statt 8-Bit pro Kanal möglich. Das Panel selbst wird laut LG in jedem Fall mit 10-Bit pro Kanal angesteuert. Üblich sind bislang auch im High-End Bereich meist weiterhin 8-Bit pro Kanal. Der Tonwertumfang wird in diesem Fall durch die Implementierung geeigneter Dithering-Maßnahmen erhalten, wobei LG darauf auch beim W2420R nicht verzichtet. Das gilt auch für den HP LP2480zx, der teils recht deutliches, spatiales Dithering in dunklen Tonwerten zeigte. Entsprechend gespannt sind wir, ob sich der LG W2420R hier vom HP positiv absetzen kann.

Neben der potenten Elektronik sorgt die RGB-LED Hintergrundbeleuchtung dafür, dass der Tonwertumfang bei Veränderungen der Farbtemperatur nicht eingeschränkt wird. Die drei Farbanteile können direkt in ihrer Intensität verändert werden, während bei einem Display mit CCFL-Backlight eine Regelung nur über das Panel möglich ist.

Testbild für die Überprüfung des Grauverlaufs.

 << < 5 6 7 8 9 10 11 12 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!