Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Samsung P2450H Teil 2


Optik und Mechanik

Der Monitor besitzt ein mattes Display und wird von schwarz glänzendem Kunstoff umgeben. Zusätzlich ist vorne und 11 mm nach hinten ein transparenter Kunstoffrahmen in der Stärke von 4 mm angebracht.

Samsung P2450H von vorne und von hinten.

Auf jeder Rahmenseite mittig ist eine weinrote Applikation eingegossen und tritt je nach Hintergrundbeleuchtung mehr oder weniger im transparenten Bereich in Erscheinung. Samsung bezeichnet diese Farbgebung mit Rose Black (Touch of Color Design). Der Rahmen hat links, oben und recht eine Breite von 22 mm und unten 35 mm. Am unteren Rahmen ist das Samsung Logo in weiß aufgedruckt, die Modellbezeichnung findet man in einem leichten Grauton oben links und im selben Ton das Kontrastverhältnis von 70.000:1.

Der Rahmen schimmert unter bestimmten Lichtverhältnissen rötlich.

Die Tasten sind im ausgeschalteten Zustand ebenfalls unscheinbar und nur durch fünf Punkte und mit On/Off-Taste gekennzeichnet. Der transparente Rahmen kann im Dual-Monitor-Betrieb durch die entstehende Lücke von 8 mm als störend empfunden werden, da auch Licht von hinten durchleuchten kann. Auch wird der Inhalt des Displays auf der glänzenden Oberfläche gespiegelt.

Der Bildinhalt spiegelt sich im Monitorrahmen.

Das äußere Erscheinungsbild ist auf den ersten Blick als gelungen zu bezeichnen, doch schon nach einigen Minuten ist der erste Staub zu sehen, sowie jeder Fingerabdruck. Auch erscheint die Oberfläche recht kratzanfällig. Das sollte im Gebrauch aber keine große Rolle mehr spielen, da er durch die begrenzte Verstellbarkeit auch nicht mehr großartig angefasst wird, zum Staubtuch wird man aber dennoch öfters greifen müssen. Der Staub und die Fingerabdrücke auf den Fotos wurden absichtlich nicht retuschiert und sollen zeigen, welche Nachteile eine Glanzoptik mit sich bringt.

Der Standfuß ist in in einer ovalen Form im Durchmesser von 27,5 cm und knapp 19 cm gehalten und ist nicht zusätzlich beschwert worden. Das Verbindungsstück wird mit dem Standfuß verschraubt und in den Monitor eingesteckt, was auch ohne Handbuch machbar ist. Das erneute Lösen des Standfußes ist weniger einfach, da der Standfuß im Monitor einrastet, jedoch gibt es beim Lösen keine Möglichkeit die Arrettierung zu lösen und so ist einfach nur Kraft erforderlicht. Insgesamt ist der Standfuß eine etwas wackelige Angelegenheit, wenn der Monitor nicht in Ruhe auf dem Schreibtisch steht. Ein Tastendruck genügt um ihn in Schwingung zu versetzen.

Monitorfuß mit gestecktem und nicht gestecktem Arm.

 << < 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

2 Kommentare vorhanden


Hallo ich bind der Carmine (italienischer mänlicher Vorname).

Ihr Testbericht zu Samsung SyncMaster P2450 fand ich sehr Informativ,ich habe den mir vor 3 Jahren gekauft. Ich bin sehr zufrieden.

Ende des berichts schreiben Sie wenn fragen hat sollte ich dies machen.Nun habe ich mich registriert und wolte einiges fragen.

Viele die sich dieses LCD TFT Monitor gekauft haben nutzen den als Fernseher.
nun wollte ich dies auch machen da ich ein anderes Monitor hab.

Ich wollte dies mit ein DVBT Reciver Skymaster DT 500 verbinden. Samsung hat Anschlüsse wie si ja auch beschr.haben VGA,VDI,Audio out und DigitalAudio out optical.

Ist es Möglich mit einem kabel direckt an Kabelfersehen(TV Büchse Unytmedia) anzuschliesen..wenn Ja welches?

Ich habe mir viele dvd oder oline videos angeschaut und ich muss ehrlich saagen ist optimal für ein Fernsehen.

Ich bin Rentner auf Erwerbsminderung und Kann mir nicht viel Leisten.

Ich habe ein Kennwood stereo recieivier KR -A4020 und die plastation-2.
DVD Player mit scart und chinch Anschlüsse.
DVBT Recevier.
Ein Asus Laptop des jahrgang 2010 wo auch ein HDMI Anschluss vorhanden ist.
Ich weiss das man durch ein Audio out+chinch Kabel an meine Recevier Das Samsung SyncMaster P2450 H anschliesen Kann ..nur weiter weiss ich nicht genau für Hdigitales.
Vielleicht besteht doch die Möglichkeit die verbindung auf die Unytmedia TV büchse.
Ich wurde mich freune wenn man mir helfen konnte,denn ich habe kein Frenseher!!
Wäre schön die Infos mir so einfach wie möglich zu geben oder erklären.
Vielen Dank in voraus.
MfG
Carmine Carfa
DVB-T ist ja kein Kabel, das wäre DVB-C. Also so wie beschrieben geht das nicht. Ich finde diesen Monitor für das geplante Vorhaben aufgrund der vorhandenen Anschlüsse weniger geeignet.

Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!