Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: AOC i2353Fh Teil 3


Manche Optionen sind je nach Betriebsart ausgegraut, beispielsweise ist das zweite Untermenü, die Bildeinrichtung, im Digitalbetrieb inaktiv. Insgesamt ist die durchaus übersichtliche und verständliche Gestaltung des OSD etwas zu groß geraten, und die Bedienung des OSD wirkt stellenweise umständlich.

OSD Menü Extras.

Der im Menü Leuchtkraft zu findende Unterpunkt Öko dient nur im weitesten Sinne dem Energiesparen, regelt er doch die Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung nur entsprechend einer fest vorgegebenen manuellen Einstellung (Text, Internet, Spiel, Film, Sport) unterschiedlich. Sinnvoller wäre ein Helligkeitssensor, der das Bild nur so hell macht wie nötig.

Bildqualität

Die Paneloberfläche ist matt und entspiegelt, lediglich starkes seitlich einfallendes Licht führt zu leichten Reflektionen in dunklen Bereichen auf dem Bildschirm. Betrachter mit heller Kleidung führen kaum zu Beeinträchtigungen.

Beim Reset stellt der Monitor folgende Werte ein: Helligkeit 90, Kontrast 50, Bildmodus (Okö) Standard, Gamma 1, Farbtemperatur Warm. Sowohl die Kontrastautomatik DCR, die Farbanhebung DCB als auch die Schärfeanhebung Clear Vision sind dabei abgeschaltet. Diese Werte wurden für die nachfolgende Beurteilung bei Werkseinstellung verwendet.

Graustufen und Schwarzbild

In den Werkseinstellungen zeigt sich ein relativ gleichmäßiger Grauverlauf, Banding oder Helligkeitssprünge finden sich kaum. Einige wenige leichte Farbschimmer sind erkennbar, Farbverläufe kommen sauber auf den Schirm.

Graustufen und -verlauf.

Sowohl hellen als auch die dunklen Graustufen kann der i2353Fh differenzieren, insgesamt ist die Darstellung lediglich minimal zu kühl. Mit Einstellung Gamma2 wird die Anzeige etwas wärmer und die oben beschriebenen Farbschimmer verschwinden. Dank IPS-Panel ändert sich daran auch aus unterschiedlichen Blickwinkeln wenig.

Das Schwarzbild ist fleckig und relativ hell.

Ein gänzlich schwarzes Bild stellt der i2353Fh nicht komplett dunkel, sondern bunt und vor allem ziemlich fleckig dar. Unten strahlt das Backlight bunt ins Bild und an der oberen Längsseite gibt es einen erkennbaren Lichtaustritt. Von der Seite und noch mehr aus der Diagonalen betrachtet erscheint Schwarz eher Dunkelviolett, wie für einfache IPS-Panel typisch.

Bei aktiviertem DCR (Dynamic Contrast Ratio) regelt der Monitor das Backlight bei dunklem Bildinhalt nach einigen Sekunden langsam herunter und genauso wieder rauf bei hellerem Bildinhalt. Der Effekt ist recht unauffällig und stört auch in Filmen nur gelegentlich.

Helligkeit, Kontrast und Schwarzwert

Helligkeits- und Kontrastverlauf.

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!