Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Asus ML239H Teil 6


Schwarzwert

Was anfangs schon subjektiv aufgefallen ist, erhärtete sich im Laufe der Tests. Der Schwarzwert des ML239H ist alles andere gut. Bei maximaler Helligkeit beträgt dieser tatsächlich 1,06 cd/m². Selbst im kalibrierten Zustand liegt dieser noch bei 0,67 cd/m². Das ist ein wirklich schlechtes Ergebnis. Verstärkt wird der Eindruck durch eine leichte Wolkenbildung vor allem im unteren linken Bereich des Bildschirms.

Foto eines komplett schwarzen Bildes.

Helligkeit

Asus gibt für den ML239H eine maximale Helligkeit von 250 cd/m² an. Unsere Messung ergibt jedoch nur einen Maximalwert von 205 cd/m².

Ungefähr bei halber Helligkeit erreicht man den kalibrierten Zielwert von 140 cd/m². Für die meisten Anwendungen dürfte die Helligkeit des Bildschirms reichen. Für sehr helle Umgebungen kann man den ML239H jedoch nicht uneingeschränkt empfehlen.

Helligkeit Herstellerangabe Gemessen
250 cd/m² 205 cd/m²
k.A. 165 cd/m²
k.A. 153 cd/m²
k.A. 140 cd/m²
k.A. 118 cd/m²
k.A. 95 cd/m²
k.A. 83 cd/m²

Helligkeitsverteilung und Bildhomogenität

Wir untersuchen Helligkeitsverteilung und Bildhomogenität an einem weißen Testbild, das wir an 15 Punkten vermessen. Daraus resultieren die Helligkeitsabweichung in Prozent und das DeltaC (d.h. die Buntheitsdifferenz) in Bezug auf den zentral gemessenen Wert.

Für das DeltaC liegt die Wahrnehmungsschwelle, in Bezug auf Unbunttöne als Referenz, bereits bei etwa 0,5. Ein DeltaC von 4 sollte nicht signifikant überschritten werden, sonst ist mit größeren Farbstichen zu rechnen.

Die Abweichung der Helligkeit beträgt beim ML239H nur im rechten oberen Eck mehr als 10 Prozent und ist insgesamt gut. Die DeltaC Abweichung liegt deutlich unter 4, als Höchstwert messen wir 3,176 in der rechten unteren Ecke. Das Ergebnis ist soweit in Ordnung.

DeltaC-Abweichungen (links) und Leuchtdichte in Prozent (rechts).

Bei minimaler Helligkeitseinstellung und einem komplett weißen Testbild lassen sich Schwächen in der Helligkeitsverteilung am besten ausmachen. Das etwas dunklere Eck rechts oben ist hier minimal zu erkennen, stört aber in der Praxis wenig.

Weiß-Ausleuchtung.

 << < 6 7 8 9 10 11 12 13 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!