Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Asus ML248H Teil 2


Bei der Kabelausstattung hat man sich auf das Wesentliche beschränkt: Neben einem HDMI-DVI-Adapterkabel ist lediglich noch ein VGA-Kabel enthalten. Ein reines HDMI-Kabel, wie man es etwa zum Anschluss an einen BluRay-Player benötigt, sucht man vergebens.

Asus legt dem Monitor leider nur einen Quick Start Guide bei, eine ausführliche Anleitung wird weder in gedruckter noch in digitaler Form mitgeliefert. Auf der Herstellerhomepage wird man auch nur über Umwege fündig, da die Produktseite des ML248H aus unerfindlichen Gründen nicht über die normale Navigation der Website erreichbar ist. Wie sich später herausstellen wird, hätte man bei einigen äußerst schwammig bezeichneten Einstellungen im OSD jedoch ein ausführliches Handbuch dringend nötig.

Das Zubehör des ML248H.

Die einzelnen Komponenten sind in ihrem Karton durch große Styroporteile räumlich voneinander getrennt und können sich somit nicht gegenseitig verkratzen oder anderweitig beschädigen.

Optik

Rein optisch ist der ML248 ein echter Hingucker: Am auffälligsten ist wohl der ungewöhnlich ausgeführte Standfuß, der aus zwei schräg zueinander stehenden, schwarz Ringen in Klavierlackoptik besteht. Durch das LED-Backlight konnte Asus das Gehäuse zudem äußerst schlank ausführen.

Das dünne Gehäuse des ML248H steht auf einem extravaganten Standfuß.

Sämtliche Oberflächen sind in Hochglanzoptik gehalten, was zwar einerseits zunächst schick aussieht, andererseits jedoch Staub und Fingerabdrücke vorprogrammiert. Der Displayrahmen auf der Vorderseite ist Schwarz, die gesamte Rückseite hingegen Weiß.

Wie Tag und Nacht: Der ML248 von vorne und von hinten.

Der Displayrahmen ist seitlich und oberhalb der Bildfläche mit 1,8 cm sehr schmal ausgefallen, nur der untere Teil des Rahmens wirkt dagegen eher etwas klobig: Er misst knapp 8 cm und beginnt somit nur wenig (ca. 3 cm) über der Tischkante. Er beherbergt in der linken unteren Ecke den "Asus"-Schriftzug und in der rechten unteren Ecke den Einschaltknopf und die OSD-Buttons. Insgesamt beträgt der (feste) Abstand zwischen Tisch und der Unterkante der Bildfläche etwa 11 cm.


Die vier Ecken des ML248H.

 << < 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!