Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Asus ML249H Teil 16


Obwohl der Asus ML249H zwar interlaced Signale anzeigt, ist diese Art der Signalzuspielung aus eben genannten Gründen nicht zu empfehlen. Dem ML249H sollten daher immer Vollbilder zugespielt und das Deinterlacing dem Zuspieler überlassen werden.

RGB und YCbCr-Verarbeitung

Bei Zuspielung über RGB erwartet der Asus ML249H PC-Leveln (Wertebereich 0-255 pro Kanal) und nutzt somit den vollen Tonwertumfang. Auch YCbCr Farbmodelle erkennt der ML249H korrekt. Hier wird Videoleveln erreicht (Wertebereich 16-235 pro Kanal).

Überprüfung des Signallevel am Asus ML249H.

Ein richtig abgestimmtes Signallevel in der Zuspielung wird gerne unterschätzt, dabei ist das ein entscheidendes Kriterium für die korrekte Darstellung. Kommt es hier zu Abstimmungsproblemen resultiert dies entweder in einem stark reduzierten Tonwertumfang oder einem ausgewaschenen, matten Bild ohne volles Weiß und Schwarz.

Fazit

Mit dem ML249H hat Asus einen optisch ansprechenden Designer-Monitor geschaffen. Durch die LED Hintergrundbeleuchtung ist eine sehr geringe Bautiefe möglich und der Asus ML249H verbraucht zudem sehr wenig Strom. Das Kunststoffgehäuse ist vollständig mit schwarzem Klavierlack überzogen, ein extravaganter Standfuß rundet das Designpacket im wahrsten Sinne des Wortes perfekt ab.

Zur Bildqualität lassen die Herstellerangaben allerdings mehr erhoffen als der Asus ML249H letztlich erfüllen kann. Das verbaute MVA Panel zeigt mit Ausnahme des besseren Blickwinkels, keinen Mehrwert zu einem herkömmlichen TN Panel. Geringe Farbsättigung und teilweise starkes Banding in Farbverläufen lassen keine Freude aufkommen. Mit nur 85 Prozent sRGB Farbraumabdeckung eignet sich der Asus ML249H nicht für die EBV. Sollte keine Farbverbindlichkeit erforderlich sein, können die Familienfotos sicherlich bearbeitet werden.

Leider können wir den ML249H auch Spielern, deren Hauptaugenmerk auf schnellen Shootern oder Rennsimulationen liegt, nicht empfehlen. Die hohe Bildaufbauzeit und die daraus resultierende stark ausgeprägte Schlierenbildung sind besonders störend.

Für den Office-Einsatz kann man den Asus ML249H sicherlich verwenden, aber ergonomisch bietet das Standkonzept leider wenig.

Asus setzt beim ML249H klar auf das Design und der aufgerufene Preis von ca. 200.00 Euro ist für die gebotene Leistung angemessen.

Gesamturteil: BEFRIEDIGEND

Technische Spezifikationen: Asus ML249H

Wenn Sie unserem Redakteur Fragen zu diesem Test stellen möchten, tun Sie dies bitte in folgendem Beitrag innerhalb unseres Forums. Wir versuchen Ihre Fragen so schnell wie möglich zu beantworten.

 << < 9 10 11 12 13 14 15 16 

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!