Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Asus PA238Q Teil 7


Auswertung der farbmetrischen Tests

Die Ergebnisse der farbmetrischen Tests haben wir im folgenden Abschnitt ausführlich aufbereitet. Erläuterungen zu den einzelnen Charts haben wir hier zusammengefasst: DeltaE Abweichung für Farbwerte und Weißpunkt, DeltaC Abweichung für Grauwerte und Gradation.

Zunächst haben wir den Monitor warmlaufen lassen und die Zeit gemessen, die der Monitor braucht um seine Farbtemperatur mit einer Abweichung von maximal 10 Kelvin im Vergleich zum stabilen Status zu halten. Wie das folgende Bild zeigt, brauchte der Asus PA238Q dafür 72 Minuten, da der Blauanteil zunächst sehr schwach ausgeprägt war.

Messung der Helligkeit und RGB-Kanäle während der Warmlaufzeit.

Vergleich der Werkseinstellung mit dem sRGB-Standard

Nach einem Reset stellt der Asus PA238Q folgende Werte ein: Helligkeit 100, Kontrast 80, Color Temp. 6500K und Gamma 2,2.

Werkseinstellung Ziel Erreicht
D65 (6502) 6511
95.04 100.00 108.88 93.47 100.00 106.20
- 3,24
- (0,08) 3,20
- 267,1
- 0,28
- 953
sRGB 2,21 (avg.)

Farbwiedergabe in der Werkseinstellung. Der ausführliche PDF-Bericht kann hier heruntergeladen werden.

In der Werkseinstellung erfüllt der vom Asus vorkalibrierte PA238Q das genannte Versprechen und bleibt bei den Farbabweichungen stets unter einem DeltaE von 5. Auch die anderen Werte können sich sehen lassen: Der Weißpunkt ist mit 6511 Kelvin sehr farbneutral und nah am Zielpunkt von 6502 Kelvin. Die Abweichungen bei den Graustufen und zur Blackbodykurve sind auf moderatem Niveau. Insgesamt lassen die Werte aber nicht unbedingt darauf schließen, dass das Gerät vorkalibriert ist. Zwar reichen die Ergebnisse für die amateurhafte Bildbearbeitung oder den alltäglichen Gebrauch. Professionelle Anwender kommen aber um eine Neukalibrierung nicht herum. In negativer Hinsicht auffällig ist die Gammakurve, die bei hellen Graustufen stark zunimmt.

Vergleich des sRGB-Modus mit dem sRGB-Standard

Nativ bietet der PA238Q noch einen sRGB-Modus, in dem alle Werte wie Kontrast, Gamma oder die Farbkanäle nicht verändert werden können. Lediglich die Steuerung der Helligkeit bleibt dem Anwender überlassen.

sRGB-Modus Ziel Erreicht
D65 (6502) 7404
95.04 100.00 108.88 94.45 100.00 120.52
- 6,96
- (0,08) 0,95
- 151,7
- 0,27
- 562
sRGB 2,16 (avg.)

Farbwiedergabe im sRGB-Modus. Der ausführliche PDF-Bericht kann hier heruntergeladen werden.

Im sRGB-Modus haben sich die Abweichungen in den Graustufen und die Gammakurve stark verbessert während die Abweichungen in den Farben weiterhin unter einem DeltaE von 5 bleiben. Die Farbtemperatur dreht aber nun komplett in den kalten Bereich und ist mit 7404 Kelvin weit vom Zielpunkt entfernt. Desweiteren sinkt der Kontrast stark auf nur noch 562:1 – wir vermuten, dass in dieser Einstellung der Kontrastregler verstellt wurde (auf den man in diesem Modus keinen Zugriff hat). Insgesamt raten wir in Anbetracht der besseren Werkseinstellung von diesem Modus ab.

 << < 7 8 9 10 11 12 13 14 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!