Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Fujitsu B22W-6 LED Teil 5


Helligkeit, Kontrast und Schwarzwert

Helligkeits- und Kontrastverlauf.

Der nutzbare Helligkeitsbereich ist mit 84 bis 266 cd/m² groß und für den PC-Betrieb sehr günstig gewählt. Der Maximalwert bietet auch etwas Reserve für das Abspielen von Filmen in sehr hellen Räumen.

Der gemessene Schwarzwert ist sehr niedrig, er ändert sich linear mit der Helligkeitseinstellung. Dadurch ergibt sich bei allen Helligkeitseinstellungen ein sehr guter und konstanter Kontrastwert von über 1100:1.

Helligkeitsverteilung und Farbhomogenität

Messwerte des weißen Testbilds; links: Helligkeitsverteilung, rechts: Farbhomogenität.

Die Helligkeitsverteilung erreicht einen befriedigenden Durchschnitt von 90 Prozent. Das linke Drittel des Bildschirms lässt nach außen hin zunehmend nach, die Sichtbarkeitsgrenze von 20 Prozent wird hier stellenweise erreicht.

Die Homogenitätsmessung liefert ein etwas besseres Ergebnis. Das mittlere deltaC liegt bei 1,6, auch hier liegen die größten Abweichungen auf der linken Seite. Mit dem bloßen Auge betrachtet wirkt das Weißbild ein wenig unruhig, aber ohne größere Farbschimmer.

Blickwinkel

Horizontale und vertikale Blickwinkel.

Das Foto zeigt den Bildschirm des B22W-6 LED bei horizontalen Blickwinkeln von +/- 60 Grad und vertikalen von +45 und -30 Grad. Es wurde beim B22W-6 ein TN-Panel verbaut, das technologisch bedingt keinen optimalen Blickwinkel liefern kann. Der B22W-6 zeigt jedoch, ähnlich wie der B23T-6 ein für TN-Verhältnisse ordentliches Ergebnis.

Die bekannten Effekte wie starker Kontrast- und Helligkeitsverlust in der Vertikalen und Farbverfälschungen in der Horizontalen treten auch beim B22W-6 auf. Jedoch sind die Effekte nur bei sehr weiten Blickwinkeln zu erkennen. Erst bei größeren Winkeln stellen sich die genannten Effekte ein. Gleiches gilt bei der Betrachtung von oben, sodass auch hinter dem Benutzer stehende Personen alle Bildinhalte gut erkennen können. Einzig der Blick von unten auf das Bild zeigt schnell einen starken Abfall der Helligkeit und zusätzlich eintretende Farbverfälschungen bis hin zum Invertieren einzelner Farben.

Farbwiedergabe

Bei Monitoren für den Consumer- und Office-Bereich testen wir zunächst die Farbwiedergabe in der Werkseinstellung nach dem Reset. Zusätzlich geben wir einen Überblick über die Farbwiedergabe in den anderen Voreinstellungen. Für die Messungen verwenden wir ein X-rite i1Pro Spektrofotometer.

Der B22W-6 bietet fünf Voreinstellungen an: Nativ, sRGB sowie 6500K, 7500K und 9300K. Ein Benutzermodus mit freien RGB-Reglern ist ebenfalls vorhanden. Eine Gamma-Option fehlt. Nach dem Reset ist die Vorgabe 6500K eingestellt.

Farbwiedergabe in der Werkseinstellung 6500K.

 << < 1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

1 Kommentar vorhanden


Hab 2 von den Dingern in der Arbeit. Habe ihn zum Programmiern und für "Office-Arbeit". Kontrast, Blickwinkel und Ergonomie funktion sind echt gut, aber die FARBEN. Also bei einem sind sie echt okay (ungefähr 3/4 Jahr alt). Betreibe ihm im 6500 K Bodus, weil er sonst zu blaustichig ist. Mit Helligkeit auf 85, Kontrast auf 100 und schwarzewert 38. Der andere (2 Monate alt) allerdings, ist nicht gleich kalibrierbar. Wollte ihn auf die selben Farben einstellen, aber er ist immer so Blass (wenn Schwarzwert zu hoch) oder zu Blaustichig(wenn schwarzwert zu niedrig). Habe ihn jetzt den Schwarzwert auf 25 und Hellikeit auf 80 und nicht anhähernd, das gleiche Ergebnis. Somit das Fazit. Eig. fürs Büro ein guter Monitor, allerdings vermute ich eine hohe Streuung, der Qualität.

PS: andere Kollegen hatten auch das Problem.

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!