Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Fujitsu B22W-6 LED Teil 7


Lange Schaltzeiten außer beim Schwarz-Weiß-Wechsel.

Latenzzeit

Die Latenz ermitteln wir als Summe der Signalverzögerungszeit und der halben mittleren Bildwechselzeit. Beim B22W-6 messen wir eine sehr kurze Signalverzögerung von nur 2,0 Millisekunden. Bis zur Soll-Helligkeit vergehen dann aber noch weitere 11,3 Millisekunden, die mittlere Gesamtlatenz fällt daher mit 13,3 Millisekunden recht lang aus für ein TN-Panel.

Subjektive Beurteilung

In der Praxis zeigt der Fujitsu B22W-6 LED geringe Schlierenbildung. Was jedoch auffällt, ist eine sichtbare Ghosting/Corona-Bildung bei bewegten Objekten.

Der B22W-6 kann durchaus für das Anschauen von Filmen oder gelegentliche Spiele verwendet werden. Wer sein Haupaugenmerk aber auf das Spielen legt, für den ist dieser Monitor nicht die erste Wahl.

Sound

Der B22W-6 LED verfügt über einen 3,5 Millimeter Klinke-Eingang. Über diesen lassen sich wie bei einem Kopfhörer Stereo-Audio-Signale ausgeben. Hierzu verfügt der Monitor im oberen, hinteren Bereich in der Nähe der Lüftungsschlitze über zwei versteckte Lautsprecher mit je 1,5 Watt Ausgangsleistung. Über das OSD lässt sich die Lautstärke einstellen oder die Audio-Ausgabe ganz abschalten.

Die Qualität der Audioausgabe entspricht den Erwartungen und reicht für das Nötigste. Die Lautsprecher klingen blechern und besitzen keinen Bassbereich.

DVD und Video

Über einen HDMI-Eingang verfügt der Fujitsu B22W-6 LED nicht. Für den Anschluss eines HD-Zuspielers wie Blu-Ray-Player, HDTV-Empfänger und Spielekonsolen wird ein Adapter von DVI auf HDMI benötigt, welcher nicht im Lieferumfang des Monitors zu finden ist.

Test der Videoeigenschaften. DVD "The Expandables".

Einen speziellen Film-Modus bietet der B22W-6 LED, genau wie sein größerer Bruder, nicht. Sollte keines der voreingestellten Farbprofile passen, bleibt nur die Selbstjustierung. Der Schwarzwert ist ab Werk schon sehr gut.

Filme kann man somit ohne weitere Justierung gut genießen. Es bietet sich auf jeden Fall an, den Kontrast auf 0 zu stellen und den ECO-Modus nicht zu aktivieren, sollte man keine eigene Kalibrierung vornehmen.

Zu beachten bleibt für Filmliebhaber der eingeschränkte Blickwinkel des TN-Panels, obwohl der B22W-6 im Vergleich zu anderen TN-Geräten einen überdurchschnittlich guten Blickwinkel besitzt. Außerdem fallen die schwarzen Ränder bei Filmen etwas größer aus, da der Monitor ein 16:10 und kein 16:9 Format besitzt.

Overscan

Der Fujitsu B22W-6 LED bietet keine eigene Overscan-Funktion an. In unserem Test konnten wir kein eigenständiges Overscan des Monitors feststellen.

Farbmodelle und Signallevel

Der B22W-6 verfügt über keinen HDMI-Eingang. Für den Test des Signallevels haben wir den Monitor per DVI-HDMI-Adapter an den Zuspieler angeschlossen. Während des Tests konnten wir keine Beschränkung des Farbraumes feststellen.

Die im OSD verfügbare Einstellung des Schwarzwertes beeinflusst bei diesem Gerät ebenfalls nur den Kontrast, während immer der volle Signalumfang (RGB 0-255) verarbeitet wird. Bei Playern, die nur ein reduziertes Signal (RGB 16-235) ausgeben können, führt die fehlende Tonwertspreizung zu einem flauen Bild. Das verwendete Farbmodell am HDMI-Eingang kann nicht beeinflusst werden.

 << < 1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

1 Kommentar vorhanden


Hab 2 von den Dingern in der Arbeit. Habe ihn zum Programmiern und für "Office-Arbeit". Kontrast, Blickwinkel und Ergonomie funktion sind echt gut, aber die FARBEN. Also bei einem sind sie echt okay (ungefähr 3/4 Jahr alt). Betreibe ihm im 6500 K Bodus, weil er sonst zu blaustichig ist. Mit Helligkeit auf 85, Kontrast auf 100 und schwarzewert 38. Der andere (2 Monate alt) allerdings, ist nicht gleich kalibrierbar. Wollte ihn auf die selben Farben einstellen, aber er ist immer so Blass (wenn Schwarzwert zu hoch) oder zu Blaustichig(wenn schwarzwert zu niedrig). Habe ihn jetzt den Schwarzwert auf 25 und Hellikeit auf 80 und nicht anhähernd, das gleiche Ergebnis. Somit das Fazit. Eig. fürs Büro ein guter Monitor, allerdings vermute ich eine hohe Streuung, der Qualität.

PS: andere Kollegen hatten auch das Problem.

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!